Home Gastbeiträge Utrechts “Gewebefabrik” experimentiert mit 3D Bioprinting

Utrechts “Gewebefabrik” experimentiert mit 3D Bioprinting

Utrechts experimentelle “Gewebefabrik” versucht mit Hilfe von 3D-Drucktechnologien neue Möglichkeiten im Bereich Biofabrication zu schaffen und das Drucken von Knorpel zu realisieren.

Bioprinting ist eine innovative Technik die zukünftig einmal die künstliche Erzeugung von Organen, Knorpel und anderen menschlichen Gewebe ermöglichen könnte. Die experimentelle “Gewebefabrik” wird derzeit von Utrecht Life Sciences entwickelt. Utrecht Life Sciences ist ein offenes Innovationsnetzwerk in den Niederlanden welches aus der Utrecht University, University Medical Center Utrecht, der Regierung und Unternehmen besteht. Die Fabrik wird aus zwei Reinräumen bestehen in welchen 3D Bioprinter und Zellkultureinrichtungen installiert sind. Die Arbeit wird sich auf orthopädische 3D-Druck-Anwendungen wie die Reparatur von Knochen und Knorpel konzentrieren.

Die Utrechter “Gewebefabrik” soll 2014 fertig gestellt werden und auch anderen Universitäten sowie Forschungsinstitute und Unternehmen zur Verfügung stehen, welche sich in diesem Bereich einbringen wollen.

Die Einrichtung wurde von Professor Wouter Dhert (Lehrstuhl für Regenerative Medizin und Stammzellen Forschung) und Dr. Jos Malda, welche beide von der UMC Utrecht und der Fakultät für Veterinärmedizin der Universität Utrecht sind, initiiert. Laut Professor Dhert handelt es sich bei der “Gewebefabrik” Utrecht um eine einzigartige Einrichtung in der Welt des 3D Bioprintings in welcher Wissen und Infrastruktur aufeinandertreffen.

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(c) Picture: Utrecht Life Sciences

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.