Zukünftige Implantate aus PEEK ?

322

PEEK ist ein hochtemperaturbeständiger Kunststoff der viele Anwendungen in der Industrie hat. Außerdem kann man PEEK mit speziellen 3D-Druckern verarbeiten, so entstanden schon Teile für Satelliten oder für Fahrzeuge. In Zukunft könnte PEEK jedoch auch in medizinischen Implantaten Anwendung finden.

Im speziellen könnte CFR-PEEK (carbon fiber-reinforced PEEK) in der Medizin in Zukunft eine große Rolle spielen. Über 40 Abstrakte wurden dafür beim letzten PEEK-Meeting in Washington D.C. vorgestellt, einige davon haben sich auch intensiv mit der Thematik Zahnmedizin und andere Implantate aus PEEK auseinander gesetzt.

Eine Studie hat die Stabilität von angeschraubten CFR-PEEK Halteplatten mit der von Edelstahl verglichen. Dabei kam die Studie zu der Schlussfolge, das CFR-PEEK etwa gleich Stabil ist und in Gewissen Bereichen sogar höhere Belastungen zulässt. Daher könnte CFR-PEEK durchaus für Implantate genutzt werden, die Verträglichkeit und chemische Stabilität wurden in der Studie aber nicht weiter getestet.

A wealth of research and clinical experience is confirming that PEEK polymer-based implants have an established position due to potential patient benefits and, what is more, they still offer immense development possibilities. While additive manufacturing in medical is in its infancy, we think it could revolutionize the ease, speed and accuracy with which implants are manufactured.

In Zukunft wäre es also durchaus denkbar, das Implantate aus CFR-PEEK mit dem 3D-Drucker hergestellt werden. Natürlich braucht es dafür ein spezielles Gerät, da PEEK einen sehr hohen Schmelzpunkt besitzt. Bisher wurde CRF-PEEK auch schon für Implantate benutzt, jedoch nicht 3D-gedruckt sonder konventionell hergestellt.