Home Meinung Der Hype rund um 3D Druck ist offiziell vorbei – Evolution geglückt?

    Der Hype rund um 3D Druck ist offiziell vorbei – Evolution geglückt?

    3d-printing-hype

    Jedes Jahr im Herbst veröffentlicht das Beratungsunternehmen Gartner Inc, ihre Prognosen für Technologien – den Hype Cycle. Dabei wird die Stufe der Begeisterung im Zusammenhang mit der Entwicklungsphase dieser in einer Kurve gezeigt.

    Die letzten Jahre stand 3D Druck oder additive Fertigung immer an der Spitze des Hypes, wobei sich industrielle Anwendungen schon in der reifen Phase befanden. Additive Fertigung und alles was so dazu passt wurde sogar in einem eigenen Hype Cycle von Gartner gewürdigt. Im Oktober berichteten wir bereits, unter dem Titel „Gartner Hype Cycle 2016 – 3D Druck ist (fast) Mainstream“, davon.

    Neben diesem speziellen Bericht veröffentlicht Gartner auch eine allgemeine Version über Technologien, die gerade in aller Munde sind. Zu diesen „Aufstrebenden Technologien“ zählen Virtual Reality, Quanten Computer, Internet of Things (IoT), persönliche virtuelle Assistenten und selbstfahrende Autos. Aber dieses Jahr ist etwas anders – etwas was wir seit Jahren nicht mehr erlebt haben.

    3D Druck oder additive Fertigung sind nicht mehr unter den aufstrebenden Technologien nach Gartner!

    Ist dies jetzt ein Grund zum Feiern oder sollen wir traurig sein? – Naja irgendwie beides. Der Hype in den Medien hat zu sehr viel Unwissen beigetragen und die Erwartungen in die Höhe getrieben. Aber der Hype hat viele Anwender, Entwickler und Ingenieure zum Nachdenken gebracht – und zwar darüber ob eine Implementierung von 3D Druck wirklich sinnvoll ist oder nicht. Ein sehr guter Antreiber für substanzielles Wachstum der kompletten Industrie.

    emerging-technology-hype-cycle-2016-gartner
    2016 Hype Cycle der aufstrebenden Technologien von Gartner

    Ausserdem sind die Meldungen über 3D Druck in deutschen Zeitungen über die letzten Jahre stetig angestiegen. Das boomende Interesse, welches schlagartig zu vielen Berichten führt, dürfte vorbei sein. Aber das Interesse an der Technologie, vor allem für Anwendungen, bei denen es wirklich was bringt, ist geblieben.

    Ich sags jetzt einfach einmal…

    Additive Fertigung und 3D Druck sind Mainstream

    … es ist raus!

    Das Interesse der Breiten Masse hat etwas abgenommen, rein subjektiv, aber die Anwender und potentiellen Anwender sind nicht mehr unwissend, sondern haben ein Know How aufgebaut, wie die Technologie funktioniert und ihre Vorteile sind. Diese Vorteile werden jetzt von vielen Unternehmen genutzt um daraus Profit zu ziehen.

    Letztes Jahr auf der formnext habe ich mit Führungskräften und Spezialisten aus der Industrie über das Thema Hype gesprochen. Die Eindrücke davon sind hier zu sehen:

    3D Printing – Hype or Disruption?

    Die Meinungen gingen letztes Jahr noch ein bisschen auseinander. Heute, ein Jahr später, ist die Industrie als ganzes erwachsener geworden. Hersteller von günstigen 3D Drucker aus Fernost kämpfen um den Preis und die Consumer. Hersteller von hochwertigeren Geräten gehen nicht mehr auf Stückzahlen, sondern auf Qualität und bauen ihr Portfolio an Materialien aus.

    Beispiele sind die Carbonfaser 3D-Drucker Onyx One von Markforged, die dritte Generation der Ultimaker Geräte oder Formlabs, die ihre Präsenz in Europa genauso ausbauen, wie ihr Ecosystem an professionellen Materialien.

    Aber auch bei Produktionsanlagen jenseits der hunderttausend Euro wächst der Markt. Besonderer Indikator ist der Industriegigant GE der die Hersteller Arcam AB und Concept Laser übernommen hat, um Großteils seinen eigenen Bedarf an Anlagen zur additiven Fertigung mit Metall zu decken.

    Ich freue mich bei diesem Wandel von 3D Druck dabei zu sein. Wenn es so weiter geht ist die Zukunft ein rosige!

     

    Für alle die enttäuscht sind darüber, dass 3D Printing aus dem Hype Cycle verschwunden ist gibt es auch noch einen Lichtblick – 4D Printing, wir berichten seit einigen Jahren davon, ist laut dem Beratungsunternehmen gerade am Beginn des Hypes!

    Ich habe mich bereits tiefgründig mit dem Thema Hype am Beispiel von 3D Druck auseinandergesetzt, Interessierte können sich gerne kostenlos über meine Ergebnisse informieren.

    Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.