3DPrintLab Studie über 3D-Drucker

83

Im Zuge einer in der CREM durchgeführten und durch ein Postdoc-Vertrag von der Universität von Lothringen und Lothringen Region finanzierten Studie bittet Gilles Boenisch um eine Teilnahme an einer kurzen Umfrage. 

Kann 3D-Druck wirklich der Katalysator des wirtschaftlichen Umbruchs werden? Der wichtigsten Industrie-und Entwicklungsländer Vektor sein? Was ist eigentlich der gegenwärtigen Stand der Technik? In größerem Umfang, welchen Erwartungen und Fragen ergeben sich von diese innovative Technologie? Mit welchen Mitteln könnte die Mehrheit in der öffentlichkeit die Eigenverantwortung dieser Technik übernehmen? Was wären die möglichen Folgen der Demokratisierung solches Werkzeugs? Was sind die Chancen? Welches Potentiales Wert reißt dieser aufstrebenden Sektor für Lothringen mit?

Ich baute 3DPrintLab® eine Studie über 3D-Druck Plattform Lothringen, die während eines Postdoc-Forschung zu analysieren und zu hinterfragen das Potenzial der 3D-Druck soll. Eine Umfrage wird derzeit ausgestrahlt und schiebt eine gründliche Untersuchung des Diskurses durchgeführt.

Diese Forschung wird von Gilles Boenisch in der CREM durchgeführt und durch ein Postdoc-Vertrag von der Universität von Lothringen und Lothringen Region finanziert.

Zur Umfrage

Vorherigen ArtikelUS Regierung will 3D-Scanns öffentlich machen
Nächsten ArtikelBio-Filament – vom Bioplastic Profi
Johannes
Johannes ist der Gründer von 3Druck.com, Forscher am Institut für Innovationmanagement an der Johannes Kepler Universität und ein Nerd. Neben seinen Tätigkeiten bei 3Druck.com beschäftigt er sich auch wissenschaftlich mit den Technologien der generative Fertigung sowie deren Auswirkungen auf die Wirtschaft, Gesellschaft, Industrie und Politik und veröffentlicht dazu auch Journal Publikationen.