Home Anwendungen Amerikaner entwickelt Munition für 3D gedruckte Waffen

Amerikaner entwickelt Munition für 3D gedruckte Waffen

Erst letztes Jahr wurde mit „The Liberator“ Cody Wilson seiner Non-Profit Organisation Defense Distributed erstmals eine 3D gedruckte Waffe für die Öffentlichkeit vorgestellt. Die Entwicklung sorgte nicht nur für Schlagzeilen, sondern auch andere Gruppen planten und entwickelten Waffen, die mit einem 3D-Drucker hergestellt werden können.

Eines der größten Probleme bei diesen Entwicklungen ist die Stabilität der gedruckten Waffen, denn diese werden mit Kunststoff auf Desktop 3D-Drucker hergestellt. Einen Schuss mit einer handelsüblichen Patrone kann die Waffe zur Explosion bringen.

Michael Crumling, ein 25-jähriger Maschinist aus York, Pennsylvania, hat nun eine Patrone entwickelt, welche extra auf 3D gedruckte Waffen optimiert wurden. Seine Munition hat einen dickeren Stahlmantel mit einer Bleikugel, die einen Zoll im Gehäuse versenkt ist. Sie ist so tief angebracht, dass beim Schuss, die entstehende Kraft weniger auf die Kunststoffwaffe wirkt, sondern auf die metallene Hülse.

Crumling hat seine Munition schon mit einer Waffe getestet, welcher auf einem Printrbot Drucker mit PLA Kunststoff erzeugt hat. 19 Schüsse konnten ohne Probleme abgegeben werden.

Seine Waffe hat zwar auch Metallteile, die nicht mit einem 3D-Drucker hergestellt wurden (z.B. Abzug), aber laut Crumling wirken sich diese Teile nicht auf die Stabilität der Waffe aus.

Michael Crumling will die „.314 Atlas“ genannte Munition nicht verkaufen, sondern er will Anleitungen auf seiner Webseite veröffentlichen.

(C) Pictures: mikescustomweaponry.wordpress.com

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D Systems ernennt Ted Hull zum neuen CFO
Nächsten ArtikelUnited Nude präsentiert den „Coral Shoe“ in Dubai
David ist Redakteur bei 3Druck.com.