Home Marktbericht Autodesk kooperiert mit Microsoft für Windows 10 und HoloLens

Autodesk kooperiert mit Microsoft für Windows 10 und HoloLens

Das Softwareunternehmen Autodesk hat die Integration seiner Spark 3D-Druck-Plattform in Windows 10 bekannt gegeben. Auch sollen seine digitalen 3D-Modelle zukünftig mit der HoloLens kompatibel sein.

Durch die Einbettung von Autodesks 3D-Druck Plattform Spark in Windows 10, soll die neue Version des Betriebssystems über eine optimierte und verlässliche Softwarelösung für 3D-Druck Prozesse verfügen. Die Spark APIs werden für die Microsoft Entwickler-Community kostenlos zur Verfügung stehen um zusätzliche 3D-Druck Anwendungen einzubinden.
Wie wir in einer früheren Meldung bereits berichtet haben, ist Autodesk auch Teil des 3MF Konsortium zur Entwicklung eines neuen Datei-Formats.

Weiters wird Autodesk die digitalen Modelle seiner Software in die Augmented Reality Umgebung der Microsoft HoloLens übertragen und sichtbar machen. Für Spielentwickler und Filmemacher eröffnen sich dadurch viele neue Möglichkeiten bei der Gestaltung der Unterhaltungsmedien. Ingenieuren und Designern könnte diese Technologie bei der Vorschau von Modellen in Originalgröße während der Produktentwicklungsphase Zeit und Kosten sparen, indem die Notwendigkeit von physischen Prototypen entfällt.

Für Samir Hanna, Vice President und General Manager, Consumer and 3D Printing bei Autodesk, ist die Partnerschaft ein entscheidender Schritt um die 3D-Druck Technologie einfacher und zugänglicher zu machen:

“3D printing is incredibly promising, but also still too complex and unreliable. This relationship is a key step in making 3D printing easier and more accessible to businesses and individuals alike. Together with Microsoft and its global community of developers, we have an opportunity to tackle the complexities of 3D design and printing head-on to improve how things are made and even change the very nature of what we create.”

Steve Guggenheimer, Corporate Vice President of Developer Platform & Evangelism and Chief Evangelist bei Microsoft glaubt, dass der Markt derzeit enorm große Chancen für Entwickler von Anwendungen für Windows 10 bietet:

“We’re approaching a tipping point with 3D printing, which means there is a huge market opportunity waiting for companies developing applications for Windows 10. By providing the 3D printing building blocks found in the Spark platform and optimizing it for Windows 10, Autodesk has empowered our global developer community to confidently enter this new world of additive manufacturing.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.