Dauerhafts Restaurant für 3D-gedruckes Essen feiert Premiere in den Niederlanden

472

In den Niederlanden feiert das erste dauerhafte Restaurant für 3D-gedrucktes Essen Premiere. Im September 2018 soll erstmals der Vollbetrieb unter Küchenchef Jan Smink starten.

Hinter dem Restaurant steht das Unternehmen byFlow. byFlow hat einen 3D-Drucker speziell für Lebensmittel entwickelt, den byFlow Focus. Mit einem Preis von nur 3.700$ und einer handlichen Größe wäre der byFlow Focus sowieso gut geeignet.

Im September 2018 soll es dann erstmals soweit sein, das erste Restaurant für 3D-gedrucktes Essen soll eröffnen. Für die Leitung des Restaurants konnte Jan Smink überzeugt werden. Er hat die Bocuse d’Or Auszeichnung erhalten und hat für das bekannte Restaurant De Librije (3 Michelin Sterne) gearbeitet. Als Standort, für das erste 3D-Druck Restaurant des Landes, wurde Wolvega (Weststellingwerf) ausgewählt.

To surprise my guests with a new and unique experience, I want to be open to innovative technologies. By using the Focus 3D Food Printer I’m able to experiment with traditional, local ingredients and serve them in forms and shapes that otherwise would not be possible. I’m excited that my restaurant will be the first in the Netherlands to do so

Aktuell ist weder der Namen des Restaurants noch die Karte öffentlich. Unter der Leitung von Chefkoch Jan Smink muss man sich jedoch keine Sorgen machen. Er kann nicht nur sehr gut konventionell kochen, er hat experimentiert schon länger mit 3D-Druck für Nahrungsmittel. Mitte Mai wollten byFlow und Jan Smink dann zusammen den Namen des Restaurants verkünden.