Digital Alloys sichert sich $5 Millionen für Multi-Metall 3D-Drucker

200

Digital Alloys, ein Ableger des NVLabs von New Valence Robotics (NVBOTS), hat sich eine Finanzierungsrunde von $5 Millionen durch Khosla Ventures gesichert. Die 3D-Drucker des Unternehmens sind in der Lage mehrere Metalle in einem Objekt zu verarbeiten. 

Digital Alloys wurde im Januar 2017 als Spin-Off von NVBOTS gegründet. Bei dem entwickelten Metall-3D-Druck-Verfahren werden mehrere Materialien gleichzeitig verarbeitet. Dabei wird im Gegensatz zu pulverbasierten Verfahren Metalldraht verwendet, der ähnlich wie im Multi-Material FDM-Druck verarbeitet wird. Außerdem soll das Verfahren bis zu 10 mal schneller als SLS-Drucker sein.

Mit dem frischen Kapital wird die Markteinführung der ersten Generation des Metall-3D-Druckers finanziert werden.

„Digital Alloys baut den schnellsten Metall-3D-Drucker den wir je gesehen haben und er verwendet günstigen Metalldraht als Rohmaterial,“ erklärt Dr. Vijit Sabnis, Venture Partner bei Khosla Ventures. „Diese Faktoren bringen enorme Vorteile für die Kosten pro gedruckten Teil. Die Möglichkeit Metalle in einem Teil zu mischen wird es Kunden ermöglichen neue Produkte mit thermischen, elektrischen, magnetischen und mechanischen Eigenschaften zu schaffen, die mit konventionellen Methoden nicht zu erzielen wären.“

NVBOTS wird weiterhin unter der Leitung von Vorsitzendem und Gründer AJ Perez an der Weiterentwicklung des automatisierten NVPro Kunststoff 3D-Druckers arbeiten. NVLabs soll weitere Initiativen in den kommenden Wochen ankündigen.