Etihad erste Fluggesellschaft die unter EASA 3D-gedruckte Komponenten für Flugzeuge zertifizierten darf

302

Etihad Airways Engineering, das größte Airline Instandhaltungsunternehmen (Airline MRO) im Nahen Osten und Teil der Etihad Aviation Group, hat die Zustimmung der European Aviation Safety Agency (EASA) für das Design und die Zertifizierung von 3D-gedruckten Komponenten für Flugzeuge erhalten.

Die EASA-Genehmigung umfasst additiv gefertigte Teile für Flugzeugkabinen. Etihad Airways Engineering hat bereits ein erweitertes Part21J Design Organisation Approval erhalten, welches es ermöglicht wesentliche Abänderungen im Design der Kabine vorzunehmen. Als Teil dieses Projekts wurden auch die ersten 3D-gedruckten Teile designed und zertifiziert. Vorab wurden diese umfangreichen Tests in Bezug auf die Qualifizierung des Materials unterzogen, darunter beispielsweise Stabilität und Entflammbarkeit.

Jeff Wilkinson; CEO von Etihad Airways Engineering sagt:

“It is part of Abu Dhabi’s vision to be a global aerospace hub and we support this by being a centre of excellence not just in maintenance, repair and overhaul (MRO), but also in design, engineering and innovation.“

Etihad Airways Engineering betreut über 100 Fluglinien und Luftfahrtbetreiber weltweit.