Facebook verhindert das Teilen von Plänen zu 3D-gedruckten Waffen

72

Die Verbreitung von Plänen zu 3D-gedruckten Waffen wurde einstweilen offiziell verhindert. Nun meldet sich auch Facebook, das größte Social-Media-Network zu dem Thema.

Bei Facebook kann man nicht nur mit Freunden in Kontakt bleiben, sondern auch Webseiten und Links mit anderen Usern teilen. Facebook hat 2 Milliarden aktive Facebook Nutzer. 1,3 Milliarden der Benutzer sind täglich auf der Plattform aktiv. Über Facebook kann man somit (theoretisch) mehr als ein Viertel aller Menschen erreichen.

Facebook gab nun über einen Sprecher bekannt, dass Pläne zu 3D-gedruckten Waffen gelöscht werden. Laut dem Unternehmen entsprechen solche Anleitungen nicht den Gemeinschaftsstandards der Plattform.

Sharing instructions on how to print firearms using 3D printers is not allowed under our Community Standards. In line with our policies, we are removing this content from Facebook

Weitere Details zu der Kontroverse zu den Waffen aus dem 3D-Drucker können Sie hier zusammengefasst lesen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.