Home Industrie GE Aviation: General Electric kauft 3D-Druck Unternehmen (Update)

GE Aviation: General Electric kauft 3D-Druck Unternehmen (Update)

26.11.2012 – Die Generel Electric Nebenstelle GE Aviation kauft die beiden Unternehmen “Morris Technologies” und “Rapid Quality Manufacturing”.

Mit der Übernahme der beiden auf Additive Manufacturing spezialisierten Unternehmen “Morris Technologies” und dem Schwesterunternehmen “Rapid Quality Manufacturing” erweitert GE seinen Aviation Bereich um eine Hauseigene 3D-Druck Abteilung.

Die beiden Unternehmen beschäftigten bis dato 130 Personen und belieferten GE auch schon in den letzten Jahren mit Rapid Manufacturing Teile für die Luftfahrt. Insbesonders wurden Teile für die LEAP Jet Engine von CFM International (einem Joint Venture von GE und Snecma) hergestellt.

“Morris Technologies and Rapid Quality Manufacturing are parts of our investment in emerging manufacturing technologies, (…) Our ability to develop state of the art manufacturing processes for emerging materials and complex design geometry is critical to our future. We are so fortunate to have Morris Technologies and Rapid Quality Manufacturing just minutes from our headquarters. We know them well.” so Colleen Athans, Vice President und General Manager der Supply Chain Division von GE Aviation.

Genauere Details zu der Übernahme gibt GE nicht bekannt.

(c) Picture & Links: GE AviationMorris TechnologiesRapid Quality Manufacturing

Update: 29.05.2013 – GE Aviation und Sigma Labs unterzeichnen Joint Technology Development Agreement (JTDA)

Mithilfe einer speziellen “Inspection Technology”, wollen die beiden Unternehmen künftig die Qualität und Geometrie von additiven Komponenten für die Luftfahrt noch während des Bauprozesses überwachen.  Dadurch soll sich die Produktion um 25% beschleunigen lassen.

Today, post-build inspection procedures account for as much as 25 percent of the time required to produce an additively manufactured engine component, (…) By conducting those inspection procedures while the component is being built, GE Aviation and Sigma labs will expedite production rates for GE’s additive manufactured engine components like the LEAP fuel nozzle.” so Greg Morris, GE Aviation’s Business Development Leader für Additive Manufacturing.

We are pleased to have signed the agreement and to begin the next phase in demonstrating our PrintRite3D™ technology for additive manufacturing of metal parts. Together, we will be focusing our efforts in working to assure the build quality and as-built repeatability of additively manufactured aircraft engine components, thereby ensuring predictable materials properties critical to successful product commercialization.” so Mark Cola, Präsident and CEO von Sigma Labs.

Bis 2020 möchte GE Aviation mehr als 100.000 Komponenten für die LEAP Jet Engine von CFM International (einem Joint Venture von GE und Snecma) und für GE9X Antriebe herstellen.

via GE Aviation

 

Update: 12.06.2013 – GE Open Innovation startet 3D Printing Design Wettbewerbe

In Zusammenarbeit mit GrabCAD und NineSigma, startete GE gestern zwei 3D Printing Contests. 3D Designer sollen dabei einerseits eine leichtere Version eines “Aircraft Engine Bracket” bei gleicher Stabilität entwickeln. Die 10 besten Einsendungen erhalten $1000. Nach der Produktion der Einsendungen mittels Additive Manufacturing, erhalten die 8 besten Objekte nochmals Preise aus einem $20.000 schweren Pool. Die Einreichfrist endet mit 26.Juli 2013.

Der zweite Wettbewerb richtet sich mehr an industrielle Teilnehmer, die die Grenzen von Additiver Manufacturing und den verwendeten Material sprengen sollen.

Additive manufacturing is introducing new elements of speed, flexibility and product optimization to traditional fabrication processes. The 3D Printing Challenge will push the limits of additive technologies, and identify production leaders that are operating at the forefront of 3D printing. Join the 3D Printing Production Quest to help drive advanced manufacturing capabilities by proving additive manufacturing techniques that deliver high precision and high fidelity of fine product features, and leverage advanced materials in the industrial landscape.

Dabei können bis zu 55.000$ gewonnen werden. Auch hier endet die Frist mit 26.Juli 2013.

Link zum Wettbewerb

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.