HP und Deloitte schließen Partnerschaft um digitalen Wandel in der Fertigungsindustrie zu beschleunigen

224

Der 3D-DruckerHersteller HP und das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte haben ihre Zusammenarbeit angekündigt, um die digitale Transformation der globalen Fertigungsindustrie zu beschleunigen. 

Die beiden Partner werden gemeinsam an der Implementierung der HP 3D-Druck-Systeme in großen Produktionsbetrieben arbeiten. Unternehmen werden bei der Beschleunigung von Produktdesign und Produktion, sowie bei der flexibleren Gestaltung der Fertigung und Lieferketten unterstütz, um die Wirtschaftlichkeit quer durch den Herstellungszyklus zu optimieren. Dadurch soll Innovation gesteigert, die Produkteinführungszeit beschleunigt und Kosten und Abfall reduziert werden. Die Partnerschaft baut zudem auf die globale Kundenreichweite und die Beziehungen zur Fertigungsindustrie von Deloitte.

Dion Weisler, President und CEO von HP Inc.:

„Die vierte industrielle Revolution ist unsere Aufgabe. Kein Bereich der globalen Wirtschaft durchlebt eine radikalere Veränderung, als der 12 Billionen Dollar schwere Fertigungsmarkt. Unternehmen, die in die digitale Neuerfindung investieren, sind bereit, ihre Wettbewerber hinter sich zu lassen. Auf Grundlage unserer revolutionären 3D-Drucktechnologie konzentrieren wir uns gemeinsam mit Deloitte darauf, Kunden bei der Transformation zu unterstützen und sie zu Vorreitern dieser neuen Ära zu machen.“

Punit Renjen, Deloitte Global CEO fügt hinzu:

„Die Digitalisierung der globalen Fertigungsvorgänge und -verfahren wird sich weltweit auf Unternehmen und Verbraucher auswirken – und der 3D-Druck wird eine wichtige Rolle dabei einnehmen, die uns bekannte Fertigung grundlegend zu verändern. Diese Kooperation führt zwei außergewöhnliche Marken zusammen und vereint die führende 3D-Druckerplattform von HP mit der digitalen Fertigungskompetenz und globalen Kundenreichweite von Deloitte.“

Die Partnerschaft wird vorerst in den USA starten und später auf weitere Regionen ausgebaut werden.