Home Industrie Local Motors will zwei Produktionsstätten für 3D-gedruckte Autos eröffnen

Local Motors will zwei Produktionsstätten für 3D-gedruckte Autos eröffnen

Der amerikanische Automobilhersteller Local Motors hat auf der Detroit Motor Show die Eröffnung von zwei neuen „Mikrofabriken“ angekündigt, in denen zukünftig 3D-gedruckte Autos hergestellt werden sollen.

Local Motors hat bereits auf mehreren Autoshows im vergangenen Jahr Strati, ein in nur 44 Stunden 3D-gedrucktes Fahrzeug vorgestellt. Das Chassis besteht dabei aus einem mit Carbonfaser verstärktem ABS Material. Seine erste Ausfahrt hat Strati letzten September auf der IMTS in Chicago erfolgreich abgeschlossen.

Nun möchte der Automobilhersteller zwei Produktionsstätten in den US Bundesstaaten Maryland und Tennessee noch dieses Jahr eröffnen. Ausgestattet sollen die rund 3.700 m2 großen Fabriken mit der Big Area Additive Manufacturing Machine (BAAM) werden, die an die 18 kg Druckmaterial innerhalb einer Stunde verarbeiten kann. Der eigentlichen Herstellung soll ein Viertel der Fläche gewidmet werden. Zusätzlich sollen vor Ort ein Local Motors Lab und ein Vorführraum Platz finden.

Eröffnet werden die 3D-Druck Produktionsstätten voraussichtlich im 3. Quartal 2015 und kurz danach sollen bereits die ersten 3D-gedruckten Fahrzeuge verkauft werden. Über einen möglichen Verkaufspreis wird bislang nur spekuliert; er könnte zwischen €15.000 und €25.000 liegen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
viaAutoblog.com
Quelle(C) Picture Jeremy Korzeniewski /AOL
Vorherigen ArtikelUniversal Pellet Extruder von RichRap
Nächsten ArtikelVoxel8 erhält Finanzierung für 3D-Elektronik-Drucker – Update
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.