Home Marktbericht Mass Portal wechselt CEO und gründet Spin-Off “FabControl”

Mass Portal wechselt CEO und gründet Spin-Off “FabControl”

Janis Grinhofs, CEO der in Lettland ansässigen Firma Mass Portal, verließt nun das Unternehmen, um sich einer neuen Spin-Off Firma namens FabControl zu widmen. Mit FabControl möchte Grinhofs nun ein kürzlich von Mass Control veröffentlichtes Array-System weiterentwickeln.

Bereits seit einiger Zeit beschäftigt sich das lettische Unternehmen Mass Portal mit der Herstellung und Entwicklung neuer 3D-Drucker sowie 3D-Drucklösungen. Erst kürzlich veröffentlichte die Firma eine Serie von “Pharaoh”-3D-Druckern.

Neben dieser Pharaoh-3D-Drucker-Serie präsentierte Mass Portal überdies ein Array-System, welches viele Geräte des Unternehmens in einer einzigen Installation bereitstellt. Beispielsweise könnte dieses System genutzt werden, um das Testen eines Designs in vielen verschiedenen Materialien oder Druckkonfigurationen auf einmal zu ermöglichen.

Nur kurze Zeit nach der erfolgreichen Markteinführung dieses Array-Systems erreichte uns jedoch die Nachricht, dass Janis Grinhofs, CEO von Mass Portal, das Unternehmen verlassen habe. Hinter dieser Entwicklung stecken jedoch weder Streitigkeiten noch vergleichbar schlechte Umstände. Grinshof wechselte lediglich seine CEO-Position von Mass Control zu einem neuen Unternehmen namens FabControl, einem neuen Spinn-Off des Unternehmens. In der Zwischenzeit wurde die CEO-Position bei Mass Control von Imants Treidis besetzt.

“Wir werden unseren bestehenden Kunden und Industriepartnern weiterhin zur Seite stehen und gleichzeitig Spitzenleistungen bei der Belieferung der Industrie mit Maschinen höchster Qualität und maßgeschneiderten Lösungen für die additiven Fertigungsanforderungen anstreben,” kommentiert Treidis seine neue Position als CEO.

Auch Mass Portal selbst äußerste sich zu den neuen Ereignissen:

“Herr Grinhofs wird sich auf seine Vision konzentrieren, eine Softwareplattform der nächsten Generation für die Verwaltung von Digital Manufacturing Workflows zu entwickeln. Die Hauptmotivation hinter dieser Reorganisation ist der Wunsch des Kunden, Workflow-Software mit mehr Hardware als nur Mass Portal-Maschinen arbeiten zu lassen,” kommentiert das Unternehmen.

Diese Aussage gibt Aufschluss darüber, wie die beiden Unternehmen künftig zusammenarbeiten werden. Es scheint als solle Mass Portal künftig bei der Entwicklung von Hardware-Lösungen bleiben, währen sich sein Spin-Off Unternehmen FabControl mit der Entwicklung von Sofware-Lösungen beschäftigen soll. Vorwiegend möchte FabControl das kürzlich veröffentlichte Array-System weiterentwickeln, um dieses mit einer Reihe anderer Maschinen kompatibel zu machen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.