Home Hersteller Nach FDA Freigabe von 3D-gedruckten Implantaten: Beijing AK Medical bestellt 5 Arcam...

Nach FDA Freigabe von 3D-gedruckten Implantaten: Beijing AK Medical bestellt 5 Arcam Systeme

Nachdem die chinesische Behörde für die Registrierung und Zertifizierung von Medizinprodukten im August die Freigabe für 3D-gedruckte Hüftimplantate erteilt hat, erhielt der schwedischer Hersteller Arcam AB eine Bestellung über fünf seiner Q10 Systeme von Beijing AK Medical.

Das chinesische Unternehmen für Medizinprodukte hat sich im Bereich der orthopädischen Industrie auf die Entwicklung und Herstellung von künstlichen Gelenksprothesen sowie nötige chirurgische Instrumente spezialisiert. Bereits seit fünf Jahren ist Beijing AK Medical Kunde des schwedischen Herstellers von Systemen zur additiven Fertigung von Metallteilen nach dem Electron Beam Melting (EBM) Verfahren.

Arcam CEO Magnus René sieht in diesem Auftrag ein klares Zeichen zur Adaptierung der Massenproduktion von 3D-gedruckten Implantenten in China:

“We are happy to present this order from Beijing AK Medical, a customer since long and a leading Chinese Implant manufacturer, driving the adaptation to Additive Manufacturing in China. This order also shows that the implant industry in China is now moving to volume production of medical implants with our EBM technology.”

Bild: AK Medical
Bild: AK Medical

Li Zhi Jiang, CEO von Beijing AK Medical:

“We are excited to move into volume production with the EBM technology. Having worked with Arcam since 2010 we are now ramping up our activities, following the recent approval by the CFDA.”

Arcam Q10 System
Arcam Q10 System
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.