3D-Druck aus Holz: Neues Holz-Filament druckt inklusive Maserung (Update)

14360

Der Erfinder Kai Parthy, hat ein neues Holzfilament entwickelt, das Objekte im Holzdesign inklusive Jahresringe drucken lässt.

18.09.2012

Nach mehr als einem Jahr Entwicklung ermöglicht der Erfinder Kai Parthy mit seinem neuen Holz-Filament LAYWOO-D3, eine Art „Printable Wood“, erstmals brauchbaren 3D-Druck aus Holz nach dem FDM-Verfahren. Die Mischung aus recycelten Holz und einem Polymer als Bindemittel, hat dabei die selben thermalen Eigenschaften wie PLA und kann zwischen 175°C und 250°C gedruckt werden.

Jahresringe
Je nach Temperatur lassen sich so auch authentisch wirkende Jahresringe erzeugen, die dem „Holz“ die typische Maserung verleihen. Bei 180°C  hat das Filament eine helle Farbe, bei 245°C wird es dunkler.

Das „Printable Wood“ kann außerdem in unterschiedlichen Oberflächen-Beschaffenheiten von rau bis glatt gedruckt werden und lässt sich auch nach dem Druck prima weiter verarbeiten. So lässt sich das ausgehärtete Objekt wie echtes Holz Lackieren und Sägen.

Derzeit werden nur Kleinstmengen von diesem revolutionären Material hergestellt. Das FDM Filament steht derzeit in einer 3mm Version via Ebay (Artikelnummer 251152126366) zur Verfügung. Auch erste Händler haben das Material bereits in ihren Shops aufgenommen.

Auch in 1,75 mm geplant?
Eine 1,75mm Version des Filaments ist für die Zukunft ebenfalls angedacht, so Parthy gegenüber 3Druck.com. Dies wird jedoch aufgrund der schwierigeren Produktion noch etwas Zeit benötigen. Außerdem plant er einen künftigen Kilopreis der zwischen 25 – 30 € liegen soll.
In Spulen soll zumindest die 3mm Version in etwa einem Monat zur Verfügung stehen.

3Druck aus Holz – bisher eher nur ein Gerücht
Obwohl Entwickler eeltweit mit einer Vielzahl an Materialen experimentieren, gab es noch keine wirkliche Möglichkeit Holz in 3D-Drucker zu verarbeiten. Zwar meldete im April letzten Jahres das Portal Freedom of Creation (FOC) einen scheinbaren Durchbruch in diesem Segment, lösten aber  kurz darauf die ganze Aktion als Aprilscherz auf. Dabei stahlen sie unbeabsichtigt Open3DP die Bühne, die zur selben Zeit tatsächlich erste Erfolge mit Holzmehl meldeten.

(c) Pictures & Link: Kai Parthy / Thingiverse

 

Update: 25.09.2012 – Erste Testergebnisse

Gary Hodgson war einer der ersten, der das neue Holz-Filament kaufte und gleich testete.
Seine ersten Resultate veröffentlichte er auf seinem Blog.

 

Update: 05.10.2012 – Cura & Skeinforge Plugin ermittelt Temperatur

Jeremie Francois erstellte ein Plugin für Skeinforge und Cura um die optimale Temperatur für die Maserung zu ermitteln. Damit lassen sich die gewünschten Jahresringe in der Z-Achse erstellen. Nach Francois liegt die optimale Temperatur dabei mit 220°C und 240°C etwas über die vom Hersteller angegebenen.

via betterprinter.blogspot.nl