Home Anwendungen Omegasonics präsentiert Ultraschall-Reinigungsgerät für 3D gedruckte Objekte

Omegasonics präsentiert Ultraschall-Reinigungsgerät für 3D gedruckte Objekte

Omegasonics ist ein Unternehmen aus der Stadt Simi Valley in Kalifornien. Die Firma, die 70 Kilometer entfernt von Los Angeles beheimatet ist, hat sich auf die Herstellung von Ultraschallreinigungsgeräte spezialisiert. Nun wurden zwei neue Geräte präsentiert, welche auf das Reinigen und Entfernen von unnötigen Elementen bei 3D gedruckten Objekten optimiert wurden.

Die neuen Omegasonics Pro Series 1900 BT und SST4030 Reiniger verwendet moderne Ultraschalltechnologie zur Entfernung von überschüssigen Trägermaterial von 3D-gedruckten Objekten. Die Maschinen sind in der Lage unabhängig von der Komplexität der Teile die Objekte zu reinigen. Laut dem Hersteller sind die Geräte mit einer Vielzahl von verschiedenen Materialien kompatibel. So können Objekte gereinigt werden, die mit ABS, polycarbonate, polycarbonate-ISO, Nylon 12 oder PC-ABS gedruckt wurden.

Im Gegensatz zu anderen Reinigungsgeräten benötigen die Maschinen von Omegasonics keine aggressiven Chemikalien. Es wird nur heißes Wasser sowie Seifenlösungen für die Reinigung genutzt. Dieser Vorgang soll umweltfreundlich sein. Die Geräte von Omegasonics sind von der FDA für die Nutzung im Lebensmittelbereich zertifiziert. Unternehmen wie Pepsi und Budweiser setzen Maschinen von Omegasonics ein.

Ultraschallreinigung wird bei 3D-Druck schon im professionellen Bereich eingesetzt, aber die neuen Maschinen von Omegasonics richten sich auch an kleinere Design-Büros.

(c) Pictures: Omegasonics

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelStratasys stellt neues UV-resistentes FDM Material vor
Nächsten Artikel3D-gedruckte Brillen vom berliner Start up „Frame Punk“
David ist Redakteur bei 3Druck.com.