Home Industrie Patent: Amazon will Bestellungen im Lieferwagen 3D drucken

Patent: Amazon will Bestellungen im Lieferwagen 3D drucken

Amazon ist der größte Online-Händler, der sich immer wieder mit innovativen Techniken beschäftigt um das Kauferlebnis zu verbessern und die Produktauswahl zu erweitern. In den letzten Monaten wagt das US-amerikanische Unternehmen immer mehr Schritte in die 3D-Druck-Branche.

Nachdem 2013 bei Amazon.com die erste Kategorie für 3D-Drucker und Zubehör eröffnet wurde, folgten 2014 Partnerschaften mit Unternehmen wie 3DTL und Sculpteo um 3D gedruckte Objekte zu verkaufen. Erst kürzlich übernahm Amazon auch das Team des 3D-Druck-Startup Mixee Labs um diese Dienstleistungen auszubauen.

Nun wurde am 19. Februar 2015 von Amazon ein Patent mit dem Titel “Providing Services related to Item Delivery via 3D Manufacturing on demand” veröffentlicht, welches beschreibt wie Produkte direkt im Lieferwagen 3D gedruckt werden sollen.

Benutzer sollen laut diesen Plänen die Möglichkeit haben – wie bei anderen 3D-Druck-Dienstleistern – Produkte zu bestellen, die ausgedruckt werden. Im Gegensatz zu der Konkurrenz will Amazon die Produktion auf den Lieferwagen verlagern. So soll nicht nur die Lieferzeit verringert werden, sondern es können auch Lagerkosten gespart werden.

Wann und ob Amazon dieses Patent in die Realität umsetzt ist nicht bekannt. Das Patent wurde schon im November 2013 eingereicht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.