Home Marktbericht Pirate3D sichert sich 2 Millionen Dollar Anschubfinanzierung

Pirate3D sichert sich 2 Millionen Dollar Anschubfinanzierung

Vor zwei Jahren sorgte der 3D-DruckerHersteller Pirate3D mit einer erfolgreichen Kampagne bei Kickstarter für Furore. Der 3D-Drucker mit dem Namen „The Buccaneer“ und edlem Design konnte über die Crowdfunding-Seite über 1,4 Millionen Dollar einsammeln.

Trotz des großen Erfolgs bei der Kampagne gab es Rückschläge bei der Produktion des 3D-Druckers. So wurden die technischen Eigenschaften des Druckers während der Realisierung eingeschränkt werden und es kam zu massiven Auslieferungsverzögerungen. Um aufgebrachte Kunden zu besänftigen wurde ein Rückerstattungsprogramm gestartet, welches viele Unterstützer in Anspruch nahmen.

Nun konnte das Unternehmen neue Finanziers in Deutschland und Singapur (Low Capital Management) finden. Insgesamt wurden 2 Millionen Dollar aufgebracht. Dieses neue Kapital soll nicht nur in der Abarbeitung von Bestellungen und Rückerstattungsforderungen investiert werden, sondern auch in Forschung und Entwicklung sowie der Ausweitung der Produktion. Ebenfalls sollen neue Märkte erreicht werden.

Bis zum Ende des Jahres will das Unternehmen erneut eine Finanzierung zwischen 3 und 5 Millionen Dollar erreichen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.