Prodways beteiligt sich an Interson-Protac zum 3D-Druck von Hörgeräten

111

Das 3D-Druck-Unternehmen Prodways Group beteiligt sich mit 75% an Interson-Protac, einem französischen Hersteller von Ohrbügel für Hörgeräte und maßgeschneidertem Gehörschutz. 

Interson-Protac blickt auf 40 Jahre Erfahrung in der Audiologie zurück und beliefert Hörgerätehersteller und andere Unternehmen mit Ohrbügel und Gehörschutz, der anhand eines Ohr-Abdrucks des Trägers maßgeschneidert angepasst wird. Derzeit wendet das Unternehmen für rund 20% seiner Produktion additive Fertigungstechnologien an. Über die Integration in die Prodways Group und somit dem Zugang zu 3D-Drucktechnologien soll dieser Anteil erhöht werden um traditionelle, aufwendige sowie händische Prozesse zur Fertigung zu ersetzen.

Die derzeitigen Geschäftsführer der Interson-Protac, Remy Garrel und Francois Rey, werden 25% der gesamten Anteile behalten. Die Prodways Group rechnet mit einem Umsatzbeitrag von € 4 Millionen für 2018. Der Kauf soll bis Ende des Monats abgeschlossen sein.

Prodways hat zudem Anfang August die Übrnahme von AvenAo Industrie bekannt gegeben, einem Spezialisten für die Integration von 3D-Design sowie Anwendungsentwicklung.