Stratasys investiert in Metallpulver-Hersteller LPW Technology

283

LPW Technology, Entwickler und Hersteller von Metallpulver für die Additive Fertigung, hat eine strategische Investition von Stratasys erhalten.

Rund £20 Millionen wird LPW über die kommenden zwei Jahre in in den Bau neuer Einrichtungen sowie der Weiterentwicklung von PowderLife, einem Verwaltungssystem für den Lebenszyklus von Pulver für die Additive Fertigung, stecken.

LPW verfügt über ein umfangreiches Portfolio an hochwertigen Metallpulvern und kundenspezifischer Materialien, die auf die jeweiligen Spezifikationen wie Anwendungsanforderungen und Maschinentyp zugeschnitten sind. Mit PowderLife hat LPW ein System entwickelt, das den Lebenszyklus von Metallpulver verwaltet und dem Hersteller Rückverfolgung in der Produktion sowie Qualitätskontrolle bei wiederholten Fertigungsprozessen ermöglicht.

Bei Pulverbettverfahren wird das nicht verschmolzene Material für die nächsten Druckaufträge recycelt, jedoch ändern sich die Eigenschaften des Metallpulvers im Verlauf wiederholter Produktionen. PowderLife stellt mittels Rückverfolgung, Messung und Kontrolle vom Zeitpunkt der Erstlieferung bis zur Wiederverwendung sicher, dass diese im Rahmen der Anforderungen bleiben und trägt somit zur Qualitätskontrolle bei, die vor allem in Sektoren wie der Raum- und Luftfahrt, Autoindustrie und dem medizinischen Sektor von großer Bedeutung ist.

LPW Gründer und CEO, Dr. Phil Carroll zur Investition über £20 Millionen:

„Der Schwerpunkt der Investition wird auf der Einrichtung neuer Betriebsgebäude in Großbritannien und den US liegen, um PowderLife und andere Verarbeitungslösungen von LPW weiterzuentwickeln. Die Investition von Stratasys zeigt Zuversicht in die LPW Produktlösungen für Metallpulver in der Additiven Fertigung.“

LPW hat über die Dienstleistungssparte Stratasys Direct Manufacturing in den vergangenen drei Jahren mit dem Unternehmen zusammengearbeitet. Stratasys Vice President für Corporate Devlopment, Alon Elie fügt hinzu:

„Die Vision von LPW entspricht unserem Ziel, 3D-Druck durch integrierte Lösungen und die Kombination von Materialien, Software und Hardware in das Produktionsumfeld zu integrieren. Da Metall-3D-Druck in der Produktion Einzug gehalten hat, werden Qualitätskontrolle, integrierte Arbeitsabläufe und Know-How über Prozesse immer unerlässlicher in der Lieferkette. Die Investition in LPW ist Teil unserer strategischen Entscheidung unser Wissen und Expertise in der Additiven Fertigung mit Metall zu stärken, einem Bereich in dem wir mit Stratasys Direct Manufacturing derzeit schon aktiv sind.“

Mit Stratasys als strategischen Investor behält LPW Gründer Dr. Carroll weiterhin die Mehrheit der Anteile.