Home Marktbericht Three Dimensional Policy: Why Britain needs a policy framework for 3D

Three Dimensional Policy: Why Britain needs a policy framework for 3D

In einem interessanten Paper, beschreibt das Big Innovation Centre der Lancaster University, warum die UK Regierung rasch einen Policy Plan für 3D Printing entwickeln sollte.

Nachdem scheinbar sowohl die USA als auch die EU das Potential von Additive Manufacturing erkannt hat, und viele Rahmenbedingungen wie Urheberrechte noch immer nicht eindeutig geklärt wurden, fordern nun auch Andrew Sissons und Spencer Thompson vom “Big Innovation Centre” der Lancaster Universität, per Paper ein rasches Engagement seitens ihrer Regierung.

Themen wie “Intellectual property, Regulation, Legal responsibility, Standards, Materials und Infrastructure” sollten so rasch wie möglich in einer eigenen “3D printing policy” festgelegt werden. Dafür wäre die Gründung einer eigenen 3D Printing Task Force notwendig, die neben den rechtlichen Aspekten und Festlegung der Rahmenbedingungen auch 3D Printing Projekte fördern sollen.

Als Key Actions nennen die beiden Verfasser folgende Punkte:

  • Build consensus on the strategic direction of government action to support 3D printing
  • Identify emerging challenges and opportunities that must be tackled by government policy
  • Seek to raise the profile of 3D printing, both within and outside government
  • Scoping a review of the IP implications of 3D printing
  • Fund the set up of more experimental 3D printing labs
  • Explore the feasibility of a “digital design exchange”
  • Set up prize competitions for development of new materials for 3D printing
  • Commission research and feasibility studies into options for regulating 3D printing markets
  • Begin developing standards for 3D printing

Tatsächlich wäre sowohl eine Festlegung der Rahmenbedingungen, als auch die Abklärung rechtlicher Fragen, sowie die Förderung einschlägiger Projekte wünschenswert. Besser wäre aber vermutlich eine einheitliche Regelung auf EU Ebene anstelle einer Vielzahl von unterschiedlichen Regelungen auf nationaler Ebene. Seitens privater Unternehmen gibt es bereits einige Initiativen, um urheberrechtliche Themen per DRM Systeme zu überwachen.

(c) Picture & Link: Big Innovation Centre

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.