Home Anwendungen US Army plant Sprengköpfe aus dem 3D-Drucker

US Army plant Sprengköpfe aus dem 3D-Drucker

Schon gestern haben wir über die aktuelle Ausgabe von dem Fachmagazin „Army Technology“ berichtet, welche sich diesmal auf 3D-Druck dreht. Neben Uniformen aus dem 3D-Drucker plant die Armee der Vereinigten Staaten setzen die Technik auch für Sprengköpfe ein.

Wie die Forschungsabteilung der US Army in dem Magazin berichtet werden Möglichkeiten erforscht wie man Sprengköpfe mit Hilfe von 3D-Druck herstellen kann. Die Technik bietet die Chance Konstruktionen günstig zu schaffen, welche komplexe Strukturen beinhaltet, welche die Sprengkraft erhöhen können.

Es wird auch an Methoden geforscht wie man verschiedene Materialien zusammenfügen kann um die Sprengköpfe kleiner zu bauen. Ebenfalls soll es möglich werden, dass man zukünftig die Waffen bei Bedarf und vor Ort ausdrucken kann. So werden Transport und Lagerkosten gespart.

Das komplette Magazin kann im PDF-Format hier gelesen werden.

(C) Picture: Army Technology

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelBodock, The Giant Creature – eine 4m große 3D-gedruckte Kreatur
Nächsten ArtikelRomscraj Portabee GO 3D-Printer – Update
David ist Redakteur bei 3Druck.com.