Home 3D Objekte 3D-Drucker: Vom Staubsauger zur Visitenkarte

    3D-Drucker: Vom Staubsauger zur Visitenkarte

     

    Täglich erreichen uns neue Meldungen von Produkten die via 3D-Drucker produziert wurden. Heute möchten wir zwei weitere mehr oder weniger kreative Produkte vorstellen:

    Staubsauger zum selbst Drucken

    Christopher Olah stellt einen Open-Source-HandStaubsauger vor der mithilfe eines RepRap Druckers erstellt wurde. Dazu nötig ist neben dem Drucker nur ein Stück Stoff (als Filter) und ein kleiner Elektromotor.

    3D Printed Vacuum Cleaner Runs

    Als Anwendungsbeispiel für einen solchen kompakten Staubsauger nennt Olah das Reinigen einer Tastatur.

    Visitenkarte nicht nur für Staubsauger-Vertreter

    Ein anderes Anwendungsgebiet für 3D-Drucker glaubt  der Thingiverse User M_G gefunden zu haben. Er plant das Drucken von individuellen 3D-Visitenkarten. Das gewöhnungsbedürftige Material könnte jedoch zumindest in der 3D-Drucker Branche gut ankommen.


    Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
    Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
    Vorherigen ArtikelModell eines Gaskraftwerk zeigt Detailfähigkeit von 3D-Druckern
    Nächsten ArtikelHipster Brille zum selbst Drucken
    Johannes Gartner is the founder and issuer of 3Druck.com and 3Printr.com. He is an assistant professor at the Johannes Kepler University in Austria and a post-doctoral researcher at Aalto University, Finland. He conducts research in the area of additive manufacturing and has several lecture positions in domestic and foreign universities.