Home 3D Objekte 3D gedrucktes „Ultraschallfoto“ für blinde Schwangere

3D gedrucktes „Ultraschallfoto“ für blinde Schwangere

Es gibt nun schon lange die Möglichkeit mit Hilfe eines Ultraschallgeräts Bilder von Embryos zu machen. Dies wird nicht nur wegen medizinischen Untersuchungen getan, sondern für die Eltern ist der Anblick des ungeborenen Kinds ein emotionaler und großartiger Moment.

Für blinde Eltern gibt es die Möglichkeit nicht. Der brasilianische Windelhersteller „Huggies Brazil“ hat aus diesem Grund für zwei blinde Schwangere 3D-Aufnahmen der ungeborenen Kinder mit einem Ultraschallgerät gemacht. Diese Aufnahmen wurde in ein 3D-Modell umgewandelt und mit Hilfe eines 3D-Druckers ausgedruckt.

Die Aufnahmen wurden in der zwanzigsten Schwangerschaftswoche gemacht. Das Unternehmen verwendete die Geschichte für ein kurzes Video:

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelAlphaform stellt vollporöses Schädelimplantat mit Additiver Fertigungstechnologie von EOS her
Nächsten ArtikelSculpteo veröffentlicht API für Entwickler
David ist Redakteur bei 3Druck.com.