Home 3D Objekte Designer Bradley Rothenberg entwickelt 3D-gedrucktes Textilgewebe weiter

Designer Bradley Rothenberg entwickelt 3D-gedrucktes Textilgewebe weiter

Designer Bradley Rothenberg arbeitet daran 3D-Druck von Textilien, Schmuck und Accessoires für die Modewelt realistischer und einfacher umsetzbar zu gestalten.

In seinem Designstudio arbeitet er derzeit an „Cellular Textiles“; Textilien die aus ineinandergreifenden „Zellen“ bestehen und dadurch unterschiedlich flexibel und dehnungsfähig sein können. Als Beispiel hierfür wurde das 3D-gedruckte Tank Top auf der Fashion Week in New York vorgestellt.

Parallel dazu wird derzeit an einer Software gearbeitet, die es ermöglichen soll diese Textilien rund um die 3D-gescannten Formen „wachsen zu lassen“. Man könnte dann anhand eines Scan von seinem Körper perfekt angepasste Kleidungsstücke aus dem Material kreieren. Rothenberg arbeiten mit mehreren Mode Unternehmen zusammen um die von ihm entwickelten Materialien in deren Kollektionen zu integrieren.

In den folgenden Videos stellt Rothenberg Cellular Textile Muster vor:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

(C) Picture and Link: Bradley Rothenberg

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelELF Quad: 3D-gedruckter Open Source Quadcopter
Nächsten ArtikelBack to School – Materialien für Implantate in der Generativen Fertigung
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.