Home 3D Objekte Geschirr aus dem 3D-Drucker

Geschirr aus dem 3D-Drucker

Der Designer und Architekt Francis Bitonti hat schon vor wenigen Wochen ein Kleid präsentiert, welches mit einem 3D-Drucker produziert werden kann. Nun hat Francis Bitonti Studio für MakerBot ein druckbares Geschirr entworfen.

Die sogenannte „Cloud Collection“ von Francis Bitonti Studio wurde am letzten Freitag im MakerBot Store in New York präsentiert. In den MakerBot Geschäften in Boston und Greenwich soll die Kollektion auch verfügbar sein.

Die Objekte können auf der Homepage von Bitonti oder bei MakerBot gekauft werden. Diese kosten jeweils 1 Dollar. Man kann die Objekte direkt beim MakerBot In-Store 3D Druck Service produzieren lassen. Ein Teil kostet zwischen 75 und 100 Dollar. Es ist aber natürlich auch möglich die Objekte mit einem eigenen 3D-Drucker zu produzieren.

Die „Cloud Collection“ ist laut Macher auf 3D-Drucker von MakerBot optimiert.

(C) Picture: Francis Bitonti Studio

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D gedrucktes Essen für ältere Menschen mit Schluckstörungen
Nächsten ArtikelTaiwan fördert 3D-Druck-Technologien
David ist Redakteur bei 3Druck.com.