MIT-Professorin erschafft 3D-gedruckten Pavillon aus Glas für Mailänder Designwoche 2017

502

Die Architektin, MIT-Professorin und Designerin Neri Oxman erschuf in Zusammenarbeit mit der Mediated Matter Group einen 3D-gedruckten, immersiven Pavillon aus Glas, welcher auf der Mailänder Designwoche 2017 präsentiert wurde.

Zentrum der diesjährigen Mailänder Designwoche war der 3D-Druck. Trotz vieler beeindruckender 3D-Drucktechnologien wurde das Werk der Avantgarde-Designerin und Pionierin des 3D-Drucks Neri Oxman am meisten diskutiert. Die von Lexus in Auftrag gegebene Konstruktion „YET“ diente als Eröffnungsinstallation, um Besucher der Ausstellung willkommen zu heißen und die Bühne des mit Spannung erwarteten Lexus Design Award 2017 in Szene zu setzen. Die surreale, Hufeisen-förmige Installation vereint 3D-gedrucktes Glas mit architektonischen Lichtmustern, um einen immersiven Pavillon zu schaffen.

Design 3D Glas Milan 3 300x200 - MIT-Professorin erschafft 3D-gedruckten Pavillon aus Glas für Mailänder Designwoche 2017  YET ist ebenso eine Hommage an den Luxus-Auto-Hersteller-Ethos, welcher das mutige Design „Takumi“ sowie deren Handwerkskunst wiederspiegelt. Kombiniert mit Oxmans Schöpfung präsentiert eine weitere Installation das Lexus UX Concept-Auto durch eine Reihe von komplizierten Lichtprojektionen, welche das Auto für einen Bruchteil einer Sekunde sichtbar macht.

„Wir haben versucht, das Thema YET auf unterschiedliche Weise zu erforschen, durch die Linse des Lichts, die Glaslinse und die Linse der Erfahrung“, sagte Oxman der Presse. „Einige von euch werden intellektuell antworten, andere werden emotional reagieren.“

Design 3D Glas Milan 4 300x177 - MIT-Professorin erschafft 3D-gedruckten Pavillon aus Glas für Mailänder Designwoche 2017Untergebracht in der maßgeschneiderten Fläche von La Triennale di Milano verbindet die Installation modernste 3D-Drucktechnologie mit „alten“ Materialien wie Glas. Die beleuchteten Säulen nutzen eine spezialisierte Technik des Massachusetts Institute of Technology (MIT), um geschmolzenes Glas zu schichten, was ein schwieriges Unterfangen darstellt.

In Zusammenarbeit mit einem Team der Mediated Matter Group, schuf die Architektin, Designerin und Professorin des MIT Neri Oxman den gläsernen Pavillon.

„Was wäre, wenn wir diese Chance nutzen könnten, das Glas zu benutzen, um Sonnenenergie zu nutzen und die Architektur auf das Licht und die Hitze der Sonne zu reagieren, um Photosynthese und Solarenergie zu erzeugen? Was wäre, wenn wir eine Architektur schaffen könnten, (…) die die Hitze des Gebäudes oder sogar die einer ganzen Stadt kontrollieren könnte? „

Design 3D Glas Milan 300x200 - MIT-Professorin erschafft 3D-gedruckten Pavillon aus Glas für Mailänder Designwoche 2017Als Architektin und Designerin fühlt sich Oxman verantwortlich, mit ihrer Technik etwas Wertvolles für die Welt zu leisten und mehr daraus zu machen, als ein teures Luxusprodukt zu erschaffen. Wie die Glasbeschaffenheiten von YET zeigen, kann 3D-Druck bei der Verwirklichung helfen.

„Das ist mein moralischer Kompass“, sagt Oxman.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.