Home 3D Objekte Mr. Stubbs the Alligator bekommt neues Hinterteil dank 3D-Technologien

Mr. Stubbs the Alligator bekommt neues Hinterteil dank 3D-Technologien

Um dem Alligator Mr. Stubbs, welcher seinen Schwanz – mutmaßlich in einem Kampf – verloren hat, eben diesen wieder geben, nutzten Wissenschaftler der Midwestern University nun 3D-Scanning– sowie 3D-Druck-Technologien, um eine Prothese für das Hinterteil des Alligators anzufertigen.

Ein so mächtiges Tier wie einen Alligator ohne seinen seitlich abgeflachten Schwanz zu sehen ist zugegebenermaßen doch relativ amüsant. Mr. Stubbs, der betroffene sowie passend benannte Alligator, hatte in seinem bisherigen Leben jedoch kaum Probleme mit seiner körperlichen Einschränkung. Dies verdankt das Tier allerdings nicht seiner reinen Willenskraft sondern eher seinen Rettern.

Vor etwa zehn Jahren wurde der damals noch kleine Alligator in der Wildnis gefunden. Seinen Rettern war schnell klar, dass er ohne Schwanz nicht lange überleben konnte, denn ohne seinem Hinterteil ist es ihm nicht möglich so schnell wie seine Artgenossen zu schwimmen oder gar an Essen zu gelangen. So beschlossen seine Retter also Mr. Stubbs in die Einrichtung Phoenix Herpetological Society zu bringen – und ihm so vermutlich das Leben zu retten.

Als Wissenschaftler im Jahr 2013 von dem schwanzlosen Tier hörten, entschlossen sich diese dazu einen Silikon-Prothesenschwanz herzustellen. Da Mr. Stubbs seine Größe jedoch mittlerweile verdoppelt hatte, war es nun an der Zeit für eine neue Prothese. Aufgrund des rasanten Wachstums wollten die Forscher jedoch nicht ihr Leben aufs Spiel setzen, indem sie den Stumpf per Hand vermaßen. So entschieden sich die Wissenschaftler schlussendlich dazu, den Alligator anhand eines 3D-Scanners digital zu erfassen.

“Wir haben das 3D-Scan- und Druckunternehmen Stax3D kontaktiert, um herauszufinden, was sie tun können, um uns zu helfen”, erklärte Dr. Justin Georgi, Professor für Anatomie an der Midwestern University. “Sie verwendeten einen Artec3D-Scanner, um ein hochauflösendes, digitales Modell des Hecks zu erstellen. Wir waren in der Lage, dieses Modell zu manipulieren, um jede Veränderung an dem Schwanz zu erzeugen, den wir brauchten. Wir haben Unvollkommenheiten repariert, genau die richtige Länge und Größe gemacht und das vordere Ende so angepasst, dass es mit einer perfekten Passform zu Mr. Stubbs’ Stumpf passt.”

Da ein Alligator-Schwanz sehr groß und schwer ist, entschlossen sich die Forscher dazu nicht die Prothese selbst, sondern lediglich die Form der Prothese 3D zu drucken. Nachdem der 3D-Scan abgeschlossen war, wurde das fertig modifizierte Modell 3D-gedruckt, um in weiterer Folge einen Silikonguss zu machen. Auf Basis dieses 3D-gedruckten Modells fertigten die Wissenschaftler gleich mehrere Prothesen mittels Silikonguss für den Alligator an.

Dank seiner neuen Prothese kann Mr. Stubbs nun wieder mit seinen Artgenossen mithalten und ohne Probleme schwimmen.

“Ihm geht es sehr gut”, sagte Dr. Georgi. “Immer wenn er einen seiner Schwänze trägt, zeigt er immer wieder Verbesserungen. Wir sind jetzt dabei, ihm einen neuen Schwanz zu bauen, basierend auf dem, was wir aus den jüngsten Experimenten gelernt haben. Wir erwarten, dass sein Wachstum sich mit dem Alter verlangsamt und wir ihm einen Schwanz bauen, in den er hineinwachsen kann. Er sollte bald einen haben, der ihm viele Jahre nützen wird, nicht nur die nächsten zwei oder drei.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.