Home 3D Objekte Präsentation von 3D-gedruckten Design Objekt auf der Milan Design Week 2017

Präsentation von 3D-gedruckten Design Objekt auf der Milan Design Week 2017

Die Milan Design Week 2017, ein Showoff der besten Internationalen Designer und Architekten hat diese Woche in Mailand, Italien gestartet. Ein besonders außergewöhnliches Ausstellungsstück, genannt Thallus, wurde von der Architekturfirma Zaha Hadid Architects entworfen und mittels 3D-Druck hergestellt.

Zaha Hadid Architects wurde von der irakischen Architektin Zaha Hadid gegründet, die im vergangenen Jahr verstorben ist. Ihre Firma hat jedoch weiterhin an ihrer Architektur gearbeitet, und erstaunliche neue Designs kreiert. Eines der neuesten Projekte ist Thallus, das speziell für die Mailänder Designwoche 2017 geschaffen wurde, welche diese Woche in Mailand gestartet hat.

Die große Skulptur, welche mithilfe von 3D-Druck Techniken geschaffen wurde, ist derzeit bei der Accademia di belle arti di brera in der italienischen Design-Hauptstadt zu sehen. Der Name “Thallus” wurde von einer Pflanze inspiriert, die keinen differenzierten Stamm und Blätter hat. Das Designerstück besteht aus einem Wickelmuster, welches wie fließendes Band aussieht und wurde mit speziellen Fertigungsmethoden hergestellt.

Nach ZHA wurde das Design durch „die Erforschung unterschiedlicher Wachstumsmethoden durch Expansion und Diffusion, die aus einer einzigen kontinuierlichen Saatgutkurve resultiert, die iterativ über Simulationsparameter geführt wird, während sie auf eine Referenzfläche beschränkt ist.”,geschaffen.

Das Design selbst wurde mit einem sechsachsigen Roboter-3D-Drucksystem zum Leben erweckt, welches kontinuierlich einen 7 km langen Streifen aus Plastik extrudierte und so die einzigartigen Loopings formte. Um die Form der Skulpturbasis zu schaffen wurde Thallus auf einen “getrimmten Zylinder” mit einem Heißdraht-Schneidprozess abgestimmt.

Neben Thallus hat sich die Firma noch mit anderen 3D-Druck Objekten einen Namen gemacht. Im Jahr 2014 schufen ZHA und Stratasys “The Chair”, einen 3D-gedruckten, ergonomisch gestalteten Stuhl, der seither in vielen Farben und Mustern neu erschaffen wurde. Der 3D-Drucksessel wurde sogar auf der Venediger Biennale im vergangenen Jahr als Teil der Zaha-Hadid-Retrospektive vorgestellt. Auch ein Paar auffälliger 3D-Druckschuhe wurde von der Architekturfirma, in Partnerschaft mit Ben van Berkel, designt. Die ausgefallenen Treter wurden von United Nudes, der Avantgarde-Schuhmarke von Rem D. Koolhaas, dem Neffen des niederländischen Architekten Rem Koolhaas, ausgestellt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.