Sintercore erzeugt kommerzielle Waffenteile mittels Direct Metal Laser Sintering

108

Nach einigen nicht professionellen Waffenteilen aus dem 3D-Drucker, werden nun auch kommerzielle Teile mittels additiven Verfahren hergestellt.

Das amerikanische Unternehmen Sintercore, erzeugte mithilfe der Direct Metal Laser Sintering Verfahren (DMLS) einen kommerziell verwendbaren Teil für Waffen. Das Unternehmen zeigt eine Mündungsbremsen („muzzle brake“) mit dem Namen Auxetik für die AR-15 Maschinenpistole.

Die Mündungsbremse wurde mittels Direct Metal Laser Sintering aus Pulverförmigen Inconel Gemisch, Schicht für Schicht zu einem fertigen Produkt verschmolzen. Am Ende des Laufs montiert, reduziert sie den Rückstoß.

(c) Picture & Link: Sintercore

  • War dieser Artikel hilfreich?
  •    
Melden Sie sich für unseren
kostenlosen Newsletter an!
Anmelden

3Druck.com Newsletter

Unser wöchentlicher Newsletter
bietet jeden Montag einen Überblick
der wichtigsten Nachrichten aus der
Welt der additiven Fertigung.