Home 3D Objekte Techniker entwickelt modifizierbaren Miniatur-Synthesizer „Touch Synth“ anhand von 3D-Druck 

Techniker entwickelt modifizierbaren Miniatur-Synthesizer „Touch Synth“ anhand von 3D-Druck 

Skot Wiedman, ein Techniker der Fachhochschule für Technik und Informatik in Illinois, hat einen 3D-gedruckten Miniatur-Synthesizer, genannt „Hyve Touch Synth“, entworfen. Eine erfolgreiche Kickstarter-Kampage, mit welcher $ 100.000 eingenommen wurden, ermöglichte die Realisierung des Projektes. Nutzer können sich anhand von 3D-Drucktechnologien nun selbst einen Touch Synth kreieren.   

Wiedman will mit diesem Projekt die Kombination aus elektronischer Musik und menschlichem Input erforschen und die Zusammenarbeit zwischen Musikern und Ingenieuren fördern. Der  3D-gedruckte Miniatur-Synthesizer wurde dafür konzipiert, dass trotz des komplexen Designs sowohl Experten als auch Anfänger Freude an der Modifikation haben. Er lässt sich auseinander nehmen, Löten und ist unendlich anpassbar. Durch seine Maße von 153 mm x 127 mm x 13 mm und seiner 40-stündigen Akkulaufzeit eignet sich der Touch Synth gut zum Transport.

Die untere Hälfte des Touch Synth ähnelt einer Klaviertastatur, wobei jede Taste durch Berührung von Drucksensoren einen anderen Ton wiedergibt. Ein hexagonales Gitter, welches eine einfache Akkord-Formation sowie reibungslose Änderungen ermöglichen, bildet die obere Hälfte des Touch Synth. Das Instrument kann durch eine vertikale Bewegung des Gitters Oktaven erzeugen sowie durch eine horizontale Bewegung Stereo-Klänge beidseitig schwenken. Weiters kann die Intensität des Pitch-Bend durch den ausgeübten Druck auf die Sensoren gesteuert werden. Insgesamt sind 60 polyphone Stimmen möglich.

Auf Kickstarter kann man aus drei Basis-Packages wählen. Das „Hyve Synth Hacker“-Kit besteht lediglich aus einer Platine sowie einem Touch-Interface und eignet sich somit perfekt für Technik-Begeisterte mit vorhandenem Know-How. Dieses Packet ist um $79 erhältlich.

Der „Hyve Synth Maker“ ist die zweite Variante. Er eignet sich perfekt für Menschen, welche zwar Freude am Bau und der Modifikation, jedoch kein übermäßiges Wissen bezüglich der Technik haben. Die Kosten hierbei belaufen sich auf $ 149. 

Zu guter Letzt steht der „Hyve Synth Premium“ um $ 299 zum Verkauf. Dieser Synthesizer wird schon fertig montiert und spiel-bereit geliefert.  

Weiters steht eine 3D-Design-Datei als Download zur Verfügung, auf deren Basis eine individuelle Rückseite erstellt und später 3D-gedruckt werden kann. Die Packages sind voraussichtlich ab September diesen Jahres versandfertig.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleKickstarter
Vorherigen ArtikelOrganovo veröffentlicht präklinische Daten zu 3D-gedrucktem Lebergewebe
Nächsten Artikel3D-gedrucktes Skoliose-Korsett „UNYQ Align“ wird künftig in New Yorker Museum ausgestellt
Michelle absolvierte im März 2018 erfolgreich die Lehrabschlussprüfung für den Beruf Medienfachfrau im Bereich Marktkommunikation und Werbung. Schon früh entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und war bereits zwei Jahre lang als Praktikantin bei einem Wiener Online-Magazin tätig. In ihrer Freizeit beschäftigt sich die gebürtige Wienerin gerne mit grafischer Gestaltung und Umweltschutz.