Home 3D Objekte “The Natural History Museum” scannt und druckt Stegosaurus

“The Natural History Museum” scannt und druckt Stegosaurus

2005 wurden in Wyoming, Amerika, Überreste eines Stegosaurus gefunden – es ist eines der best erhaltenen und vollständigen Skelette überhaupt dieser Spezies.

Bevor das Natrual History Museum die Knochen der Urgetiers ausstellte hatten die Wissenschaftler neun Monate Zeit die Knochen zu studieren. Mittels der Laser Scanner von Propshop, ein Unternehmen von Voxeljet, wurden alle Knochen eingescannt und digitalisiert. Mittels des daraus entstandenen Models können die Wissenschaftler simulieren, wie das Tier sich fortbewegte und daraus Rückschlüsse auf dessen Verhalten schließen.

Teilweise wurden auch Knochen mit dem VX1000 3D Drucker von Voxeljet reproduziert. Diese erlauben, dass Museums Besuchern auch ein haptisches Gefühl für die Knochen bekommen. Das Anfassen ist bei den Kopien kein Problem.

Secrets of the Stegosaurus skeleton | Natural History Museum

James Enright, Propshop’s Managing Director von voxeljet UK:

I’m very proud of how things turned out. We’ve been using this mix of cutting edge technology and highly skilled craftsmanship for some time now, and it’s great to see it finding new applications and reaching new audiences. The Natural History Museum is thrilled with the scan data, the modelling and the 3D printed touch objects. It’s incredibly forward looking, and I’m certain there will be further scope for future collaboration.

Assembling the most complete Stegosaurus in the world | Natural History Museum
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.