Home 3D Objekte “Project Worm” – Wiener Schüler entwickeln einen Roboter-Wurm

“Project Worm” – Wiener Schüler entwickeln einen Roboter-Wurm

Für die Diplomarbeit an der HTL Wien 10 hat eine Schülergruppe einen Roboter Wurm entwickelt, der für den Einsatz in Katastrophengebieten gedacht ist.

Das Project Worm mimt die Kriechbewegungen eines Regenwurms nach um einen Roboter durch unzugängliche Gebiete, wie Schächte und Rohre, zu bringen.

„Das ‚Project Worm‘ ist ein Roboter mit den Fähigkeiten eines Regenwurms und wurde für den Einsatz in Katastrophengebieten entwickelt“, erzählt Projektleiter Dipl.-Ing. Dr. Alexander Kratky. „Der Grundgedanke war, dass nicht nur das Fliegen von der Natur abgeschaut werden kann, sondern auch das Kriechen von der Technik imitiert werden kann.“

Die komplexen Segmente, die für die Bewegung des Regenwurms verantwortlich sind, wurden mittels 3D Drucker hergestellt. Für die Version 1.0 wurden davon sechs Segmente plus Kopf und Ende verwendet.

Die komplexen Segmente, die für die Bewegung des Regenwurms verantwortlich sind, wurden mittels 3D Drucker hergestellt.

Das Projekt wird von Matthias Müller weiterentwickelt. Mit seinem fairlabs technologies wird bereits an dem bnc (bionic night crawler) 2.0 getüftelt.

„Einige Verbesserungen sollen vorgenommen werden, wie zum Beispiel eine eigens entwickelte Hülle, die den Wurm schlussendlich für den Einsatz in Katastrophengebieten verwendbar macht“, so Matthias Müller. „Außerdem soll mit diesem Unternehmen ein neuer Schritt im Bereich der “fairen” Technik gemacht werden.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.