Home Pressemeldungen 3D-gedruckte Hochleistungsbauteile aus GEWOSON S (PSU) erreichen aussergewöhnliche Eigenschaften

3D-gedruckte Hochleistungsbauteile aus GEWOSON S (PSU) erreichen aussergewöhnliche Eigenschaften

Der FFF-Drucker HTP-260 des oberbayerischen High-Tech-Unternehmens GEWO Feinmechanik GmbH verarbeitet die Hochleistungspolymere der Polysulfone (PSU) mit einer aussergewöhnlichen Festigkeit und Oberflächenqualität. Verarbeitungstemperaturen von bis zu 420°C und eine homogene Bauraumtemperatur bis 250°C ermöglichen diese ausgezeichneten Eigenschaften.

GEWOSON S (Polysulfon)
Filament und Zugstab aus GEWOSON S (PSU)

GEWOSON-Bauteile günstiger als PEEK
Neben der ausgezeichneten Verarbeitbarkeit ganz ohne Verzug (Warping) und den hervorragenden Festigkeitseigenschaften ist der Preis gegenüber PEEK ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. So kostet eine 500g Filamentrolle GEWOSON etwa 30%-40% weniger als vergleichbares PEEK (Quelle: L3DS). Zudem ist die Verarbeitung in vielen Fällen einfacher.

Zug-E-Modul und Streckgrenze vergleichbar mit gefrästen PSU-Bauteilen
zugfestigkeit-gewoson-sEine Studie mit 10 gedruckten Zugstäben lieferte extrem gleichbleibende Messwerte mit einer Standardabweichung von weniger als 3% über alle Probenkörper. Diese Ergebnisse bestätigen die hervorragende Druckbarkeit von GEWOSON S. Die Mittelwerte der Zugproben können dem Diagramm entnommen werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.