Home Pressemeldungen Additiv gefertigte Radträger für Rennwagen PX216

Additiv gefertigte Radträger für Rennwagen PX216

Die citim GmbH hat per SLM-Verfahren Radträger für den Rennwagen PX216 für das UPBracing Team gefertigt.

Zum zehnten Mal präsentiert das Team seinen Wagen im Rahmen der Formula Student. Der Jubiläumswagen PX216 ist das Ergebnis aus monatelanger Arbeit der über 50 aktiven und engagierten Studenten der Universität Paderborn.

Auf der Website https://formulastudent.uni-paderborn.de/index.php/livestream-des-rollouts kann man heute (21.04.2016) ab 19 Uhr per Livestream dabei sein.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Vorherigen ArtikelMit Proto Labs und 3Druck.com kostenlos zur HANNOVER MESSE 2016
Nächsten ArtikelMassivit präsentiert Großformat-3D-Drucker erstmals bei der drupa 2016
citim
citim ist ein Fertigungsdienstleister, der auf Rapid Prototyping, Additive Fertigung sowie Kleinserienfertigung von Modellen, Funktionsmustern und Serienbauteilen spezialisiert ist. Darüber hinaus vereint citim alle Dienstleistungen unter einem Dach. Abgedeckt wird die gesamte Produktionskette von der Bauteilkonstruktion bis zur Fertigstellung des Bauteils. Mit 17 Maschinen der neusten Generation, die in Deutschland laufen, ist citim führender Anbieter für additiv gefertigte Metallbauteile. Neben der additiven Fertigung im Metallbereich beherrscht citim ein breites Spektrum verschiedener Fertigungstechnologien wie die additive Fertigung von Kunststoffbauteilen, Vakuumguss, Spritzguss, Fein- und Sandguss, Druckguss und HSC/CNC-Fräsen.Seit Januar 2017 ist citim Teil des Oerlikon Konzerns. Damit wird die Industrialisierung der additiven Fertigung forciert. Der Oerlikon Konzern ist ein führender, weltweit tätiger Technologiekonzern mit einer klaren Strategie: Er möchte sich zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Oberflächenlösungen, moderne Werkstoffe und Werkstoffverarbeitung entwickeln. Der Konzern investiert in wertschöpfende Technologien, die den Kunden leichtere und beständigere Materialien mit verbesserter Leistung, höherer Effizienz und geringerem Ressourcenverbrauch bieten. Als Schweizer Unternehmen mit einer über 100-jährigen Tradition ist Oerlikon mit mehr als 13.500 Mitarbeitenden an über 170 Standorten in 37 Ländern präsent. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.350 Spezialisten, die innovative sowie kundenorientierte Produkte und Services entwickeln.Weitere Informationen unter: www.oerlikon.com/am