Home Pressemeldungen Airbus Helicopters druckt Scheibenwischer-Prototypen mit German RepRap X400 3D Drucker

Airbus Helicopters druckt Scheibenwischer-Prototypen mit German RepRap X400 3D Drucker

Die hohen Entwicklungskosten für Funktionsmodelle reduziert Airbus Helicopters künftig unter anderem mit Hilfe von 3D Druckern. Ein Beispiel dafür sind die Scheibenwischer der Helikopter. Dafür wird ein neues System entwickelt. „In diesem Zusammenhang sind viele Tests erforderlich hinsichtlich Funktionalität und Wartbarkeit sowie auch in Bezug auf Installationsfähigkeit und den künftigen Herstellungsprozess“, erläutert Frank Singer, Manager Engineering bei der Airbus Helicopters Deutschland GmbH.

Nach den Computeranimationen wurde die Funktionalität mit einem Prototypen aus dem 3D Drucker geprüft. Getriebe, Hebel und Schäfte wurden schnell und kostengünstig mit einem 3D Drucker hergestellt. Gewinde, Lager und Hülsen sind nachträglich in das 3D Modell eingebaut worden. So entstehen funktionale Prototypen, deren Zusammenspiel einfach zu prüfen ist.

Der weltweit führende Hubschrauberhersteller verwendet für die 3D Objekte einen X400 3D Drucker von German RepRap. Die Vorteile des 3D Drucks zeigen sich laut Frank Singer in wesentlich niedrigeren Kosten gegenüber herkömmlichen Herstellungsmethoden wie CNC-Fräsen und in der Möglichkeit, dem Kunden bereits in einem frühen Entwicklungsstadium nicht nur eine CAD-Zeichnung, sondern ein funktionales Modell präsentieren zu können.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelASTM Standards inkludieren Metallpulver, die für Additive Manufacturing genutzt werden – Update: ASTM Standard für Terminologie zurückgezogen
Nächsten ArtikelF&B rapid production GmbH– erster 3DDrucker des Berliner Unternehmens mit einem Druckbereich von einem Meter
Die German RepRap GmbH mit Sitz in Feldkirchen b. München wurde ursprünglich als German RepRap Foundation (GRRF) 2010 gegründet. German RepRap entwickelt und produziert 3D Drucker für den professionellen Einsatz in der Additiven Fertigung. Zusammen mit Zubehör, Verbrauchsmaterial und dem entsprechenden Know-how werden diese im Direktverkauf sowie über ein internationales Händlernetzwerk vertrieben.