Alphaform beschließt zehnprozentige Kapitalerhöhung

38

Wie der 3D-Druck-Dienstleister Alphaform AG via Ad-hoc-Meldung am 21.02.2014 verlautbarte, wurde eine Erhöhung des Grundkapitals um 10% beschlossen.

Der Vorstand des 3D-Druck-Dienstleisters Alphaform AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats auf Grundlage des satzungsmäßigen genehmigten Kapitals eine Erhöhung des Grundkapitals gegen Bareinlage von 5.318.209,00 Euro um 531.791,00 Euro auf 5.850.000,00 Euro durch Ausgabe von 531.791 auf den Inhaber lautenden Stückaktien im rechnerischen Wert von je 1,00 Euro mit Gewinnberechtigung ab dem 1. Januar 2013 beschlossen.

Das Bezugsrecht der Aktionäre ist im Rahmen der Kapitalerhöhung ausgeschlossen. Die Neuen Aktien werden größtenteils von einem institutionellen Investor im Rahmen einer Privatplatzierung zum Platzierungspreis von 3,40 Euro je Aktie übernommen. Insgesamt werden der Gesellschaft aus der Platzierung rund 1,8 Mio. Euro zufließen. Die Neuen Aktien sollen prospektfrei zum Börsenhandel zugelassen und in die bestehende Notierung im Teilbereich Segment Prime Standard des regulierten Marktes an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

(c) Picture & Link: Alphaform

TEILEN
Vorherigen ArtikelKinderherz Modell hilft bei Operation (Update)
Nächsten ArtikelFresh Water Maker: Sauberes Wasser mithilfe der Sonne
Johannes
Johannes ist der Gründer von 3Druck.com, Forscher am Institut für Innovationmanagement an der Johannes Kepler Universität und ein Nerd. Neben seinen Tätigkeiten bei 3Druck.com beschäftigt er sich auch wissenschaftlich mit den Technologien der generative Fertigung sowie deren Auswirkungen auf die Wirtschaft, Gesellschaft, Industrie und Politik und veröffentlicht dazu auch Journal Publikationen.