Home Pressemeldungen Dienstleister PROTIQ! Wir sind umgezogen: Mit neuem PROTIQ-Gebäude auf internationalem Wachstumskurs

PROTIQ! Wir sind umgezogen: Mit neuem PROTIQ-Gebäude auf internationalem Wachstumskurs

Unsere bisherige Umgebung in den Räumen der Phoenix Contact-Gruppe ist uns schnell zu klein geworden. Es war früh klar, dass für das zukünftig geplante Wachstum mehr Raum benötigt wird. Deshalb haben wir bereits vor einiger Zeit mit den Arbeiten an unserem neuen Firmengebäude begonnen, in das wir nun eingezogen sind.

„Das war allerdings nicht der einzige Grund für den Umzug“, erläutert PROTIQ-Geschäftsführer Dr. Ralf Gärtner. „Die Entscheidung, auch den Weltmarkt zu bedienen, führt zu einem deutlich höheren Auftragsvolumen, so dass wir, wie das in der Phoenix Contact-Gruppe üblich ist, schon heute eine klare Wachstumsausrichtung betreiben. Unser neuer Wirkungsort birgt außerdem den Vorteil, dass wir hier unsere Prozesse wertstromorientiert gestalten können, um die Lieferzeit möglichst kurz zu halten.“

Das PROTIQ-Gebäude in Blomberg umfasst rund 800 m² Produktionsfläche. Ein Ausbau auf 2.500 m² ist möglich und bereits in Planung. Damit wird Platz für insgesamt etwa 20 Produktionsanlagen für den 3D-Druck geschaffen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelTractus3D und Innofil3D gründen Partnerschaft(3D)
Nächsten ArtikelSatRevolution kündigt Produktion von Satelliten mit 3D-gedruckten Komponenten in Polen an
Seit 2010 ist PROTIQ die Kompetenz im Bereich der additiven Fertigung der Phoenix Contact Gruppe. Basierend auf dieser Erfahrung beraten und unterstützen wir unsere Kunden weltweit: von der Generierung der 3D-Daten bis zur additiven Einzelstück- oder Serienfertigung. Darüber hinaus fungiert die Online-Plattform protiq.com als Marktplatz für die additive Fertigung. Hierdurch ermöglichen wir unseren Kunden den passenden 3D-Druck Dienstleister aus einer Vielzahl von Anbietern auszuwählen.