Home Pressemeldungen Events Dreidimensionale Weltneuheit feiert großen Erfolg

Dreidimensionale Weltneuheit feiert großen Erfolg

3D Start-up auf dem Messestand der Deutschen Telekom

Hannover, 03.05.2017 – 6.500 Aussteller aus 70 Ländern zeigen neuste Trends und Entwicklungen für Produktion und Energie der Zukunft bei der Weltleitmesse der Industrie in Hannover. Besondere Auf- merksamkeit zog das österreichische Start-Up 3D Elements bei vielen Messebesuchern auf sich. Die Anwendungsmöglichkeiten begeisterten die Besucher als Attraktion am Stand eines der weltweit führenden ICT-Dienstleistern T-Systems (Deutsche Telekom). „Das 3D Fotostudio transportiert unser Mes- semotto „Digitalisierung Einfach Machen“ ideal und lässt die Kunden die Digitalisierung unmittelbar er- leben“, begründet Andre Gebhardt Gesamtprojektleiter HM von T-Systems die Beauftragung an 3D Elements.

3D Elements als Exponat auf dem Stand von T-Systems

„Aufgrund unserer Weltprämiere war bereits die CeBIT und nun auch die Hannover Messe ein voller Erfolg. Schon bei der CeBIT wurden wir durch einen Stand beim Telekommunikationsunternehmen T- Systems geadelt und nun setzt sich mit einem weiteren gemeinsamen Messeauftritt die Erfolgskurve fort. Mit unserer Weltprämiere – DAGUBERT CAP – können wir zahlreiche Besucher in den Bann der 3D Welt ziehen“, zieht Georg Hofherr als Geschäftsführer von 3D Elements erfreulich Bilanz. Der neu entwickelte 3D Kopfscanner DAGUBERT CAP wurde als neueste Generation von 3D Scannern präsentiert, durch eine Spezialisierung auf Kopf- und Produktaufnahmen. „Unser großes Potenzial liegt vor allem in den Anwendungsbereichen der Medizin, Kosmetik, dem Onlinehandel sowie der Virtual Reality. Das wurde uns auch an der diesjährigen CeBIT bestätigt“, freut sich Hofherr über den Erfolg.

Österreichisches Unternehmen mit großer Zukunft

3D Elements ist ein Start-up mit Sitz in Tirol und Gewinner des letztjährigen IFA PREVIEW-Awards in München. Für den stark wachsenden 3D-Digital Markt werden 3D Komplettlösungen mit optimaler Aufnahmetechnologie entwickelt und produziert. Investitionen von über einer Million Euro in Forschung und Entwicklung haben das 3D Fotostudio nun endgültig reif für Massenanwendungen gemacht. Enge Ko- operation mit dem Austrian Institute of Technology (AIT) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) stehen hinter der neuesten Version des 3D Fotostudios Dagubert und dem innovativen Kopfscanner DAGUBERT CAP.

 

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.