Home Pressemeldungen German RepRap kündigt Believe 3D Printing als neuen Value Added Reseller (VAR)...

German RepRap kündigt Believe 3D Printing als neuen Value Added Reseller (VAR) für den industriellen 3D Druck Bereich in Irland an

Feldkirchen b. München / Belfast, März 2016 – Believe 3D Printing ist jetzt autorisierter Händler für German RepRap 3D-Drucker in Irland. Insbesondere die X350 und die X400-Serie sind in ganz Europa bereits in großer Zahl erfolgreich im Einsatz. Believe 3D Printing bietet die komplette German RepRap-Produktlinie an, einschließlich des neuen, großformatigen industriellen FFF Drucker, dem German RepRap X1000. Während die meisten 3D-Drucker in ihrem Bauvolumen begrenzt sind, kann der X1000 sehr große Objekte in einem Stück drucken und bietet alle Vorteile eines German RepRap 3D-Druckers, der für industrielle Anwendungen entwickelt wurde. Ein weiterer Vorteil des großen Druckraums ist die Möglichkeit kleine Losgrößen von kleineren Bauteilen in einem Druckjob und ohne Unterbrechung auf einer Maschine herstellen zu können.

Believe 3D Printing wählte German RepRap wegen ihrer Open Source Philosophie und der perfekt auf die Bedürfnisse der Industrie zugeschnittene Produktpallette der X-Serie, als Partner.

„Nach einem ersten Besuch bei German RepRap in München, waren wir sehr beeindruckt von der Qualität der Maschinen und der allgemeinen strategischen Geschäftsausrichtung mit Schwerpunkt auf den Industriellen 3D-Druck Markt“, sagt Richard Curry, Geschäftsführer Believe 3D Printing. „Das ist die perfekte Ergänzung für unser Unternehmen in Hinblick auf die strategischen Ziele und Zielmärkte.“

Believe 3D Printing ist bereits seit langer Zeit an der 3D-Druck Revolution beteiligt und hat umfangreiche Erfahrungen mit der Installation und dem Betrieb von 3D-Druckern gesammelt. Außerdem bietet Belive 3D Printing Services im Bereich Datenaufbereitung für den 3 D Druck und CAD-Engineering an.

„Unsere Pläne für die Zukunft sind u.a. unseren aktuellen Hauptsitz in Fermanagh zu erweitern und einen Ausstellungsraum sowie neue Büros im Zentrum von Belfast zu eröffnen. Damit kann ein noch besserer Service für unsere aktuellen Kunden sichergestellt werden. Außerdem können so Vorführungen vor Ort wie auch Schulungen der Maschinen und Software für neue und bestehende Kunden aus Nordirland und Irland angeboten werden“, sagt Richard Curry und fasst anschließend zusammen: „Mit German RepRap wollen wir das Geschäftsvolumen wachsen lassen und Believe 3D Printing und German RepRap gemeinsam als Nummer eins für den 3D-Drucker Bereich in Irland und dem Vereinigten Königreich platzieren.“

Believe 3D Printing ist der erste Value Added Reseller von German RepRap in Irland.

„Wir haben bereits eine Reihe von Kunden vor Ort, die unsere Produkte aus Deutschland erhalten haben. Mit Believe 3D Printing haben unsere Kunden und Interessenten jetzt auch einen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind zuversichtlich, dass dies weiter unseren Marktanteil im 3D Drucker Bereich erhöhen wird“, sagt Florian Bautz, Geschäftsführer der German RepRap GmbH.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelVom Buchdruck zum 3D-Druck
Nächsten Artikel3D Systems stellt ProJet MJP 2500 Serie vor
Die German RepRap GmbH mit Sitz in Feldkirchen b. München wurde ursprünglich als German RepRap Foundation (GRRF) 2010 gegründet. German RepRap entwickelt und produziert 3D Drucker für den professionellen Einsatz in der Additiven Fertigung. Zusammen mit Zubehör, Verbrauchsmaterial und dem entsprechenden Know-how werden diese im Direktverkauf sowie über ein internationales Händlernetzwerk vertrieben.