Home Materialien InssTek und Z3DLAB arbeiten gemeinsam an Materialien für den Aeronautischen Sektor und...

InssTek und Z3DLAB arbeiten gemeinsam an Materialien für den Aeronautischen Sektor und Medizin

Der Süd Koreanische Hersteller InssTek schließt eine Partnerschaft mit dem Französischem Material Spezialisten Z3DLAB.

Das Direct Metal Tooling (DMT) Verfahren von InssTek wird in vielen Bereichen bereits eingesetzt um Bauteile zu reparieren. Unteranderem auch bei den F-15k Jagdflugzeugen der Süd Koreanischen Armee.

In einer Pressemeldung gaben die beiden Unternehmen bekannt, dass Z3DLAB´s Materialien ZTi-Powder und ZTi-Med gemeinsam mit den DMT Anlagen von InssTek verwendet werden sollen. Diese Materialien wurden speziell für aeronautische und medizinische Anwendungen entwickelt. Bauteile, die mit dem ZTI-Powder und Anlagen von InssTek repariert werden, sollen eine bis zu 30% höhere Lebensspanne als mit TA6V reparierten Teile verzeichnen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuelleZ3DLAB