Home Pressemeldungen Künstler Daniel Widrig präsentiert 3D-gedruckte Kunstkollektion “Descendants”

Künstler Daniel Widrig präsentiert 3D-gedruckte Kunstkollektion “Descendants”

Künstler und Designer Daniel Widrig hat in Zusammenarbeit mit Stratasys eine futuristische 3D-Druck-Kunstkollekton geschaffen.

Die Kollektion mit dem Titel Descendants soll bei der Ausstellung „GLOBALE: Exo-Evolution“ der Öffentlichkeit präsentiert werden, die am 30. Oktober im ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe eröffnet wird.

Descendants erkundet einen futuristischen Kontext, in dem sich Computeranwendungen und technische Entwicklungen rasant weiterentwickeln, und geht auf die wachsenden Möglichkeiten für überlegene künstliche Intelligenz und technologische Einzigartigkeit ein. Gleichzeitig befasst sich die Kunstkollektion damit, wie die synthetischen Körper der Zukunft aussehen und sich anfühlen könnten.

„Mit fortschrittlichen Technologien wie dem 3D-Druck ist bereits die Anpassung und Optimierung der menschlichen Form möglich, und die Konzepte einer posthumanen Ära nichtbiologischer Intelligenz sind nun weit stärker in den Bereich des Vorstellbaren gerückt“, so Widrig. „Über die Form der neuen Materialkörper zu spekulieren, die auf die realen Bedingungen der Zukunft abgestimmt sind, ist eine unausweichliche und doch spannende Design-Herausforderung.“

daniel_widrig_3d_druck_kunst_stratasys1Die sorgfältig konstruierten humanoiden Figuren wurden durch die Überlagerung hochauflösender 3D-Scans männlicher und weiblicher Körper mit komplexen digitalen Kompositionen erstellt. Mithilfe der Stratasys Farb- und Multimaterial 3D-Drucktechnologie wurden die digitalen Bilder per 3D-Druck zum Leben erweckt . Dadurch konnte Widrig die komplexen geometrischen Formen jedes Kunstwerks mithilfe einer Reihe von Materialien in Lebensgröße (1751 x 452 x 292 mm [Frau], 1848 x 627 x 342 mm [Mann]) umsetzen. Hierbei wurde Widrig sowohl durch die menschliche Form als auch durch abstrakte, futuristische Strukturen inspiriert. Der Künstler kombinierte Farben mit starren und flexiblen Werkstoffen – ermöglicht durch die einzigartige Multimaterial-Technologie von Stratasys – um die fließenden, humanoiden Charakteristika der Kunstwerke zu schaffen. Gleichzeitig konnte Widrig dadurch eine fremdartige Präsenz erzielen.

„Ich arbeite bereits seit über einem Jahrzehnt mit 3D-Druck, sodass diese Technologie mittlerweile ein natürlicher Bestandteil der Arbeit in meinem Atelier ist. Die komplexen geometrischen Formen der Skulpturen wären auf andere Weise gar nicht umsetzbar gewesen“, so Widrig weiter. „Die Nutzung der innovativen Farb- und Multimaterial-3D-Druckfunktionen von Stratasys war bei dem Projekt, das sich auf synthetische Lebensformen und fortschrittliche Technologien konzentriert, durch ein einzigartiges Zusammenwirken von Kunst und Technik gekennzeichnet. Dadurch erhält die Kollektion eine besondere Authentizität und Tiefe. Die Zusammenarbeit mit Stratasys bot eine großartige Gelegenheit für die Konzeption und Realisierung eines ambitionierten Projekts, das anderweitig nicht möglich gewesen wäre.“

Mit den Worten von Naomi Kaempfer, Creative Director, Art Fashion Design bei Stratasys:

„Widrigs Kunst bildet einen Teil der 3D-Druck-Kollektion, die bei der Ausstellung ‚GLOBALE: Exo-Evolution‘ präsentiert wird. Die Ausstellung legt ihren Fokus auf die künstlerische Anwendung innovativer Technologien und auf die Gestaltung neuer Realitäten durch die fortwährende technologische Revolution. Descendants ist ein weiteres perfektes Beispiel für die Kernkompetenz von Stratasys: die Revolutionierung dessen, wie Dinge geschaffen werden.“

Weitere Kunstwerke dieser Art finden sich in vielgepriesenen Kollektionen wie Wanderers von Prof. Neri Oxman – einer Kollektion mit dem weltweit ersten 3D-gedruckten photosynthetischen Wearable, das in Zusammenarbeit mit Stratasys entwickelt und jüngst im Rahmen eines TED-Talks in Vancouver präsentiert wurde.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.