Home Pressemeldungen Materialise startet Fertigung mit HP Jet Fusion 3D 4200

Materialise startet Fertigung mit HP Jet Fusion 3D 4200

Leuven, Belgien. Die vielfach beachtete HP Multi Jet Fusion-Technologie, ein möglicher Game-Changer in der 3D-Druck-Industrie, hat vor Kurzem in Europas größtem Einzelwerk für 3D-Druck Einzug gehalten. Materialise NV (NASDAQ: MTLS), der führende Anbieter von Software für additive Fertigung und hochentwickelten 3D-Drucklösungen für Medizin und Industrie, hat dort zwei HP Jet Fusion 3D 4200-Drucklösungen eingerichtet. Die Technologie, die zurzeit ausgewählten Materialise-Partnern zur Verfügung steht, wird demnächst der Öffentlichkeit für Online-Angebote und -Aufträge zugänglich gemacht.

Die Ankündigung folgt einer anfänglichen Benchmarking-Phase bei Materialise, die Tests der im November 2016 installierten HP Jet Fusion 3D 4200-Drucklösung durch F&E- und Ingenieurteams beinhaltete. Materialise Software und Materialise Manufacturing standen in der Testphase in engem Kontakt mit HP, um Ergebnisse auszutauschen und Bereiche für Neuentwicklungen auszuloten. Zu den Neuentwicklungen zählt unter anderem der Materialise Build Processor für die HP Jet Fusion 3D-Drucklösung, eine spezielle Softwarelösung, die den 3D-Druck-Prozess vereinfacht. Der Materialise Build Processor befindet sich aktuell im Beta-Test kurz vor der Veröffentlichung.

Mit seinem Partnerprogramm zielt Materialise darauf ab, die bestmöglichen Anwendungen für den HP Jet Fusion 3D 4200-Drucker zu identifizieren.

“Erfolg im 3D-Druck hängt von der Auswahl der richtigen Technologie für eine gegebene Anwendung ab. Die Vielseitigkeit des Materials, PA 12, kombiniert mit der außergewöhnlichen Isotropie und der geringen Porosität der mit HP Multi Jet Fusion produzierten Teile, eröffnet uns eine gute Vielfalt potenzieller industrieller Anwendungen”, so Bart Van der Schueren, CTO bei Materialise.

Der Jet Fusion 3D 4200 von HP nutzt derzeit das Material Polyamid 12, ein Polymer mit einem sehr feinen Pulverkorn, das die Herstellung von sehr dünnen Schichten von 80 Mikrometern ermöglicht. Derzeit bietet Materialise zwei Oberflächenausführungen für die Teile an, die mit der HP Multi Jet Fusion-Technologie hergestellt werden: sandgestrahlt und schwarz gefärbt. Aufgrund der einzigartigen offenen Plattform von HP für 3D-Materialien werden HP und führende Materiallieferanten weltweit künftig viele weitere Materialien zur Verfügung stellen.

Materialise wird die Technologie in Kürze auf seiner B2B-Webplattform Materialise OnSite ergänzen und damit für alle seinen Kunden nutzbar machen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.