Home Pressemeldungen Messe Augsburg veranstaltet praxisnahen Multi-Location-Event über die Chancen und Perspektiven der additiven...

Messe Augsburg veranstaltet praxisnahen Multi-Location-Event über die Chancen und Perspektiven der additiven Fertigung

Die neue Fachmesse EXPERIENCE ADDITIVE MANUFACTURING liefert Informationen über die Chancen und Perspektiven und zeigt Praxisbeispiele und Lösungen der additiven Fertigung.

„Unsere Gespräche mit zahlreichen mittelständischen Unternehmen haben gezeigt, dass ein großer Aufklärungsbedarf besteht, warum man additiv fertigen sollte und welchen Mehrwert die additive Fertigung mittelständischen Unternehmen bringt“, erklärt Sarah Puttner, Projektleiterin bei der Messe Augsburg.

Von Automotive bis Werkzeugbau

Bei dem praxisnahen Multi-Location-Event erhalten Interessenten vom 24. bis zum 26. September Antworten und Lösungen zu Anwendungen aus den Branchen Luft- und Raumfahrt, Mobility und Automotive, Werkzeug- und Formenbau, Medizin- und Dentaltechnik sowie Maschinen- und Anlagenbau. Sie bekommen einen umfassenden Überblick über die additive Fertigung, die sie entlang der gesamten Wertschöpfungskette erleben können und erfahren u.a., wie sie mit der additiven Fertigung ihre Produktionskosten senken, die Qualität ihrer Bauteile steigern, sich auf Nischen spezialisieren und personalisierte Produkte oder Sonderlösungen herstellen können.

Der offene Anwenderdialog AM Table Talks lädt auch in diesem Jahr alle Interessenten zum Erfahrungsaustausch mit Experten ein. „Das unkomplizierte Format sowie die Praxisnähe runden den anwendungsorientierten Ansatz der EAM mit Use Cases aus den verschiedensten Anwendungsbranchen sehr gut ab“, ergänzt Puttner.

Von der Datenaufbereitung bis zum Post-Processing

Das Herzstück der Ausstellung, die Sonderschau AM Value Chain, bietet Besuchern mit Exponaten und Präsentationen von der Datenaufbereitung bis zur Nachbearbeitung des gedruckten Bauteils einen schnellen Überblick über die einzelnen Schritte des additiven Fertigungsprozesses. Für noch mehr Praxisnähe sorgen die Industry Shuttles zu den Herstellern EOS in Krailing und Hosokawa Alpine in Augsburg.

„Additive Fertigung bedeutet mehr als eine Maschine, die nach dem Schichtbauprinzip arbeitet. Die EAM bietet gerade für mittelständische Unternehmen die Chance, einen Überblick über alle Elemente der Prozesskette für den erfolgreichen Einsatz der additiven Fertigung zu bekommen – von der additiv geprägten Produktkonzeption bis zur Veredelung additiv gefertigter Bauteile“, sagt Volker Junior, Geschäftsführer der phoenix GmbH & Co. KG.

Dr. Christian Seidel, Hauptabteilungsleiter und Leiter Additive Fertigung bei der Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV, ergänzt: „Die EAM hatte einen gelungenen Start im Jahr 2018. Wir freuen uns, dass die gesamte Prozesskette nun noch mehr im Fokus stehen wird.“

Perspektiven der additiven Fertigung

Bei dem 23. Augsburger Seminar für additive Fertigung am 25. September erhalten die Besucher geballte 100 Jahre Expertenerfahrung an einem Tag. Zu den Referenten zum Thema „Perspektiven der additiven Fertigung“ zählen Dr. Wilhelm Meiners von der Trumpf GmbH, Professor Gerd Witt von der Universität Duisburg-Essen, Andy Middleton von Stratasys, Andreas Berkau von Oerlikon, Dr. Steffen Beyer von der Ariane Group und Thomas Lück von der Cirp GmbH.

Im Anschluss an den fachlichen Austausch können die Teilnehmer das AMLab des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik besichtigen. Weitere Informationen und einen Link zur Anmeldung findet man hier: www.igcv.fraunhofer.de.

Spitzenstandort Augsburg

Mit der starken Ballung von 3D-Anwendern hält Süddeutschland eine technologische Spitzenstellung inne. Zu den Partnern der EXPERIENCE ADDITIVE MANUFACTURING zählen Bayern Innovativ, Invest in Bavaria, BavAIRa, Coachulting, IHK Schwaben, HWK Schwaben, Regio Augsburg Wirtschaft und SV Veranstaltungen. Weitere Partner sind Konstruktionspraxis, MaschinenMarkt, DeviceMed, x-technik, Schweizer MaschinenMarkt und FORM+Werkzeug.

Kostenfreie Tickets können bis zum 31. Juli 2019 unter www.experience-am.com/tickets bestellt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.