Home Pressemeldungen Neues Design für den PROTIQ Marketplace

Neues Design für den PROTIQ Marketplace

Der industrielle 3D-Druck birgt beträchtliche Chancen für beinahe alle Branchen und trägt wesentlich zur Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen bei. Mit den praxisnahen Serviceleistungen von PROTIQ profitieren auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) von den Vorteilen additiver Fertigungsverfahren.

Beim heutigen Besuch auf unserer Website dürfte es Ihnen nicht entgangen sein: Der PROTIQ Marketplace erstrahlt ab sofort in einem neuen Design. Klare Strukturen, ein übersichtlicher Navigationsbereich und intuitive Funktionen sorgen für ein optimiertes Nutzererlebnis.

Der neue Navigationsbereich führt den Nutzer ganz unkompliziert durch die verschiedenen Bereiche des PROTIQ Marketplace. Dank des Mega-Menüs können alle Leistungen und Informationsangebote auf einen Blick erfasst werden. Wer sich einen Überblick über unsere 3D-Druck-Verfahren und Materialien verschaffen möchte, gelangt mit nur wenigen Klicks zur gesuchten Auskunft.

Die Bauteilkonfiguration erreichen Kunden wie gewohnt über die Upload-Möglichkeiten auf der Startseite, damit Daten auch in Zukunft schnell und unkompliziert per „Drag & Drop“ in unser Interface importiert werden können. Der 3D-Konfigurator und der Induktor-Konfigurator sind nun zusätzlich über einen eigenen Menüpunkt direkt abrufbar. Alle praktischen Funktionen, die Geschäftskunden eine Bestellung auf dem PROTIQ Marketplace erleichtern, bleiben bestehen.

„Neben der barrierefreien Einbindung digitaler Geschäftsabwicklungen in bestehende Prozesse sehen wir großes Potenzial in der mobilen Nutzung unserer Services“, so Clemens Boesen, Produktionsleiter von PROTIQ.

Deswegen sind alle Funktionen für die Konfiguration und Bestellung auch auf mobilen Endgeräten verfügbar.

Der Relaunch der Online-Plattform ist für den PROTIQ Marketplace bislang eine der umfangreichsten Veränderungen. Für Dr. Ralf Gärtner, Geschäftsführer von PROTIQ, gehört stetiger Wandel ganz klar zum Geschäftsmodell dazu:

„Wir wollen dem Markt nicht hinterherlaufen, sondern tatkräftig voranschreiten. Die neue Website erleichtert unseren Kunden den Weg in die Industrie 4.0.“

Gefällt Ihnen der neue PROTIQ Marketplace? Ihre Meinung interessiert uns. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelErster 3D-Drucker für Duroplaste vorgestellt
Nächsten ArtikelBMW Group plant Campus für Additive Fertigung nahe München
Seit 2010 ist PROTIQ die Kompetenz im Bereich der additiven Fertigung der Phoenix Contact Gruppe. Basierend auf dieser Erfahrung beraten und unterstützen wir unsere Kunden weltweit: von der Generierung der 3D-Daten bis zur additiven Einzelstück- oder Serienfertigung. Darüber hinaus fungiert die Online-Plattform protiq.com als Marktplatz für die additive Fertigung. Hierdurch ermöglichen wir unseren Kunden den passenden 3D-Druck Dienstleister aus einer Vielzahl von Anbietern auszuwählen.