Home Pressemeldungen Projekt 3D-Schnupperlabor und 3D-Design Wettbewerb für Schüler – Update

Projekt 3D-Schnupperlabor und 3D-Design Wettbewerb für Schüler – Update

Das 3D-Schnupperlabor startet von 2. bis 13. Februar 2015 in den Lehr- und Forschungslabors der FH Wels erstmals in der Praxis. In diesem Zeitraum werden etwa 400 SchülerInnen das didaktisch fundierte Technik-Experimentier- und Berufsorientierungsprogramm in der FH besuchen und an den dazugehörigen Technik-Berufsorientierungs-Touren bei regionalen Firmen teilnehmen.

23.01.2015: Die Firmen öffnen ihre Forschungs- und Produktentwicklungslabors für die SchülerInnen und ermöglichen einen Einblick in den technischen Berufsalltag. 29 regionale Firmenpartner und 16 Schulen nehmen an dem Projekt 3D-Schnupperlabor teil und haben als erste gemeinsame Aktivität einen Film als Berufsorientierungs-Infomedium für Schüler und Eltern produziert. Ihre Kreativität bei der 3D-Konstruktion können die Schüler und Schülerinnen beim neuen 3D-Design Wettbewerb, der im Rahmen des Projekts 3D-Schnupperlabor durchgeführt wird, unter Beweis stellen. Der 3D-Design Wettbewerb soll als nachhaltige, neue Vernetzungsform zwischen regionalen Betrieben und regionalen Schulen wirken.

Das Projekt 3D-Schnupperlabor bietet ab der Volksschule bis zur Oberstufe mit Hilfe von Hochschulpartnern und Firmenpartnern ein integriertes zweistufiges Technik-Experimentier- und Berufsorientierungsprogramm. Schulen und SchülerInnen in diesen Altersgruppen können nun konkrete Hands-On Aktivitäten in einem extra dafür geschaffenen Experimentierumfeld durchführen. Im 3D-Schnupperlabor bekommen sie Zugang zu professionellen High-Tech-Maschinen, Fertigungsverfahren und 3D-Konstruktions- und Entwicklungs-Know-How. Schüler können eigene Produkte entwickeln und herstellen, bevor sie dann bei den Firmenbesuchen erfahren werden, wie in innovativen regionalen Firmen angewandte Forschung und Produktentwicklung betrieben wird. Zur Umsetzung des Projekts arbeitet unter Trägerschaft des Vereins für Regionalentwicklung in den Bezirken Vöcklabruck und Gmunden und der Projektleitung durch die Regionalmanagement OÖ GmbH ein Konsortium aus FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH, pädagogische Hochschule Oberösterreich sowie Firmen- und Schulpartnern zusammen.

„Damit können SchülerInnen ihre persönlichen Dinge entwickeln und herstellen, bevor sie dann bei Betriebsbesuchen erfahren, wie in einzelnen hochinnovativen regionalen Firmen angewandte Forschung und Produktentwicklung betrieben wird.“, erklärt Bgm. Mag. Herbert Brunsteiner, Obmann des Vereins für Regionalentwicklung in den Bezirken Vöcklabruck und Gmunden.

„Durch das Projekt wird nun das regionale Stärke- und Kompetenzfeld 3D-Konstruktion & Entwicklung weiter ausgebaut. SchülerInnen und Eltern werden frühzeitig dafür sensibilisiert und begeistert.“, so Mag. Christian Söser, Projektleiter des 3D-Schnupperlabors.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

3D-Design Wettbewerb für SchülerInnen startet

Ziel des 3D-Design Wettbewerbs ist es, dass sich die SchülerInnen aktiv und kritisch mit ihrer Umwelt auseinander setzen und dabei Produktideen und Verbesserungen kreieren. Diese Ideen sollten für den Wettbewerb ausgearbeitet und in Form von Skizzen, Konstruktionen und Beschreibungen eingereicht werden. Dabei wird sowohl die Idee als auch deren technischer Reifegrad bewertet. Besonderes Augenmerk wird auf die Auswahl der Fertigungsmethoden, Materialien und die Argumentation der Fertigungsauswahl gelegt, sowie auf die Erklärung der Idee und des Innovationsgrats und der Marktdifferenzierung.

„Dieses Format bietet eine nachhaltige, neue Vernetzungsform zwischen regionalen Betrieben und regionalen Schulen. Durch die Etablierung dieses professionellen, jährlichen 3D-Design Wettbewerbs für Schulen und SchülerInnen im Zukunftsraum Vöcklabruck.Gmunden werden regionale SchülerInnen zur intensiven Auseinandersetzung und zum Sammeln von Erfahrung mit 3D-Konstruktion und Entwicklung motiviert.“, so Markus Kaltenbrunner, Vorsitzender des 3D-Design Wettbewerbs und Geschäftsführer der EVO-tech GmbH.

 

05.02.2015: Update – Projekt 3D-Schnupperlabor erfolgreich angelaufen

In der ersten Stufe im 3D-Schnupperlabor an der FH Wels experimentieren SchülerInnen der NMS Franziskannerinnen Vöcklabruck und redesignen unter anderem einen Stöckelschuh, der zuvor mittels 3D-Scanner erfasst wurde.

Anschließend, in der zweiten Stufe des Technik-Experimentier- und Berufsorientierungsprogramms, fuhren die SchülerInnen der NMS Franziskannerinnnen Vöcklabruck zur interaktiven Berufsorientierungstour bei der SFK Tischler GmbH in Kirchham. Dort konnten sie erneut selbst mit einem 3D-Scanner arbeiten. Die Schülerinnen und Schüler scannten ihre Hände sowie eine kleine Holzkuh aus der sie später selbst ein großes Designerstück fertigten. Voller Stolz nahmen sie schlussendlich ihr neues Maskottchen, ihre gelb lackierte Kuh, als Trophäe mit nach Hause. Natürlich gab es für die Schülerinnen und Schüler genug Möglichkeiten zu Erfahrung in welchen Branchen und in welchen Bereichen heute all diese Technologien und Maschinen zur Anwendung kommen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.