Home Pressemeldungen purmundus challenge 2019 führt die additive Fertigung in die nächste Dimension

purmundus challenge 2019 führt die additive Fertigung in die nächste Dimension

„Über den 3D-Druck hinaus“ ist in diesem Jahr das Motto des Ideenwettbewerbs purmundus challenge, der einfallsreiche, ästhetische und zukunftsweisende Produktideen sowie innovative Projekte auszeichnet. Damit ist der Wettbewerb auch 2019 wieder der internationale Trendradar für kreative Entwicklungen der Additiven Fertigung. Die Sieger und Finalisten der purmundus challenge werden im Rahmen einer Sonderschau auf der Formnext 2019 an allen vier Messetagen zu sehen sein.

Der internationale Wettbewerb trägt in diesem Jahr der Entwicklung Rechnung, dass die Additive Fertigung inzwischen auf einem „Plateau der Produktivität“ angekommen ist und Innovationen nicht mehr allein durch das technisch Machbare umrissen werden. Es kommt auch darauf an, mit maßgeschneiderten Lösungen und einem hervorragenden und ansprechenden Design den Nutzwert und die Effizienz zu steigern.

Neben zukunftsweisenden Produkten und Projekten des 3D-Drucks zeichnet die purmundus challenge auch Neuheiten aus der Welt des 4D-Drucks aus. Die 4. Dimension entsteht dabei zum Beispiel durch besondere Materialeigenschaften von additiv gefertigten Produkten und Bauteilen. Diese können sich durch äußere Einflüsse wie Wärme, Feuchtigkeit, Licht oder magnetische Felder selbsttätig verformen.
Dabei werden mit additiven Produktionsverfahren Werkstücke aufgebaut, die nach der Fertigstellung ihre Form gezielt verändern. Außerdem können sensorische Eigenschaften direkt in die Bauteile integriert werden. Anwendungen sind unter anderem in der Architektur aber auch darüber hinaus denkbar.

Die purmundus challenge richtet sich an Talente, Professionals, Institutionen und Unternehmen jeglicher Firmengröße, die mit hoher Designqualität, Innovationskraft und ihrer Liebe zum Detail die internationale, hochkarätige Jury überzeugen wollen. Diese ist besetzt mit Jury mit Christoph Behling (Christoph Behling Design Ltd.), Prof. Richard Bibb (Loughborough University), Isabelle Fröhlich (Volkswagen AG), Tilla Goldberg (Ippolito Fleitz Group GmbH), James Helliwell (McLaren Group), Dr. Alexander Hildebrandt (Festo AG & Co. KG), Frank Kleemann (Selbstständiger Industriedesigner), Andreas Pany (Ernst Strassacker GmbH & Co. KG), Prof. Dali Sun (Beijing Institute of Technology), Graham Tromans (G. P. Tromans Associates) und Rainer Zimmermann (zimmermann produktgestaltung).

„Auch 2019 unterstützt die purmundus challenge Gestalter im 3D- und 4D-Sektor mit einer komplett kostenfreien Teilnahme. Newcomern sowie Professionals bietet sich durch den Designwettbewerb eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Vertrauen potentieller Auftraggeber und Sponsoren in ihre additive Lösung zu stärken“, so Corinna Ray, Leiterin der purmundus challenge.

Insgesamt sind verschiedene Preise in Höhe von 12.000 Euro dotiert. Neben den drei Siegern gibt es einen „Innovation Prize“, einen „Special Mention“ sowie einen Publikumspreis. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Formnext am Donnerstag, 21. November 2019, in Frankfurt am Main.

Mit ihren branchenübergreifenden Innovationen bietet die Sonderschau der purmundus challenge-Finalisten auf der Formnext 2019 einen spannenden Einblick in die kreative Ideenwelt der Additiven Technologien. Besucher und Aussteller der Formnext 2019 können hier interessante Inspiration für die Entwicklung und Gestaltung eigener Produktideen und Konzepte erhalten.

Die Bewerbungsfrist ist der 30. September 2019. Weitere Informationen unter www.formnext.de sowie unter www.purmundus-challenge.com

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.