Home Pressemeldungen Starke Kooperation: PROTIQ & Conrad Electronic

Starke Kooperation: PROTIQ & Conrad Electronic

Besucher der Conrad Electronic-Website erhalten ab jetzt auch erstklassigen 3D-DruckService von PROTIQ – und können diesen auf einer eigens für die Kooperation angelegten Plattform konfigurieren und beauftragen. 

750.000 Artikel für Privatkunden und über 1,4 Millionen Produkte für Geschäftskunden – das Portfolio von Conrad Electronic macht deutlich, dass hinter dem beliebten Online-Portal ein Elektronikanbieter mit beachtlicher Unternehmensgröße steckt. PROTIQ geht ab sofort eine Zusammenarbeit mit dem führenden Omnichannel-Anbieter für Elektronik und Technik in Europa ein und erschließt damit neue Potenziale: „Dank des neuen Angebots können Geschäftskunden von Conrad nun auf schnellstem Weg auch individuell gefertigte 3D-Druck Produkte erwerben“, erklärt Dr. Ralf Gärtner, Geschäftsführer von PROTIQ. „Wir haben für die Kooperation gemeinsam eine neue Online-Plattform eingerichtet. Vom Service-Bereich aus werden Interessierte direkt zu unserem Leistungsangebot geleitet.“ Mit den 3D-Konfiguratoren des PROTIQ Marketplace sowie der großen Verfahrens- und Materialauswahl können Kunden ihre 3D-Wunschprodukte innerhalb kürzester Zeit zusammenstellen und natürlich auch sofort bestellen. Eine Anmeldung bei PROTIQ ist hierfür nicht notwendig, die Bestellung erfolgt über das bestehende Conrad Nutzerkonto. Wie auch der bestehende PROTIQ Marketplace überzeugt die gemeinsame Plattform durch seine intuitive und benutzerfreundliche Oberfläche sowie ein modernes Layout.

Die PROTIQ GmbH weitet ihr eigenes Portfolio und die Aktivitäten auf dem Marketplace stetig aus. Die neue Verbindung zur Elektronikbranche öffnet dabei die Türen für Zielgruppen, die bisher noch nicht in Berührung mit 3D-gedruckten Produkten gekommen sind: „Neben etablierten Anwendungsbereichen, wie dem Prototypenbau und der Produktion von Kleinserien, sprechen wir mit dem 3D-Druck-Service von PROTIQ auch Unternehmen aus der Wartung und der Instandhaltung an. Additive Manufacturing eignet sich hervorragend für die Produktion von Ersatzteilen oder die individuelle Modifikation von Werkzeugen“, erläutert Markus Obermeier, Bereichsleiter von Conrad Electronic. „Auch Bildungseinrichtungen wie Schulen, Hochschulen und Ausbildungsbetriebe gehören zu unseren Kunden. Hier werden Modelle aus dem 3D-Druck häufig für Lehrzwecke genutzt.“

Ralf Gärtner und Markus Obermeier sind überzeugt von der neuen Zusammenarbeit: „Gemeinsam bauen wir eine starke und zukunftsweisende Produktsparte auf. Als Unternehmen mit fast 100 Jahren Know-how ist Conrad immer auf der Suche nach neuen Impulsen. Und beim Thema Innovation und erstklassige Qualität ist PROTIQ genau der richtige Geschäftspartner.“

Der erstklassige 3D-Druck-Service von PROTIQ ist jetzt auch bei Conrad Electronic verfügbar! Besucher der Conrad Electronic-Website erhalten ab jetzt auch erstklassigen 3D-Druck-Service von PROTIQ – und können diesen auf einer eigens für die Kooperation angelegten Plattform konfigurieren und beauftragen.

Jetzt testen 

 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.