Home Pressemeldungen Tagung Additive Fertigung – fokus: kunststoff 2021 findet digital statt

Tagung Additive Fertigung – fokus: kunststoff 2021 findet digital statt

Innovativ Kunststoffbauteile fertigen
10. – 11. Februar 2021 | DIGITALES EVENT

Von der Idee zur Kleinserie in Rekordzeit? Additive Fertigungstechnologien für Kunststoffbauteile entfalten auch und gerade in der Coronazeit in besonderem Ausmaß ihr Potential. In welcher Form und wo liegen die Grenzen der Technologie? Die Tagung Additive Fertigung – fokus: kunststoff steht im Februar 2021 als bewährter Branchentreff gleichermaßen für Aktualität wie für intensiven Austausch zwischen Experten, Forschung und Praktikern. Unter den gegebenen Bedingungen findet die Tagung rein digital statt und bietet Teilnehmern so sicher und ortsunabhängig ein innovatives Wissens-Update, Experten-Knowhow inklusive der Möglichkeit den Referenten Fragen zu stellen, sowie Netzwerkmöglichkeiten mit den anderen Teilnehmern. Im Fokus steht 2021 alles rund um die innovative additive Fertigung von Kunststoffbauteilen – von neuen Materialien, Verfahren und Prozessen über Best-Practice-Lösungen etwa aus dem Konsumgüterbereich, der Medizintechnik und dem Mobilitätssektor bis hin zur Simulation und Analytik.

Die enorme Verkürzung von Entwicklungszeiten bei gleichzeitig reduziertem Investitionsaufwand erhöht die Attraktivität der ständig verbesserten und erweiterten Fertigungsprozesse. Allerdings sind noch immer viele Fragen zu den geeigneten Kunststofftypen, zu Festigkeit, den eingesetzten Verfahren und für fertigungsgerechte Konstruktionen offen, um die innovativen und wirtschaftlichen Potentiale der Technologien voll auszuschöpfen. Dazu müssen Designer, Konstrukteure, Entwickler und Produktionsverantwortliche sowohl die Möglichkeiten als auch die Einschränkungen der additiven Fertigung von Kunststoffbauteilen kennen.

Auf der Fachtagung Additive Fertigung – fokus: kunststoff am 10. und 11. Februar diskutieren Experten aus Industrie und Forschung über den Stand der Technik, aktuelle Technologie- und Materialentwicklungen sowie derzeitige und zukünftige Einsatzgebiete additiv gefertigter Kunststoffbauteile. Dabei setzen die Organisatoren der Tagung diesmal auf folgende Schwerpunktthemen:

  • Innovationen für Materialien und Technologien
  • Best-Practice-Lösungen für Konsumgüter, Mobilität und Medizin
  • Konstruktion und Simulation neu gedacht

Die Tagungsleitung haben Dr. Christian Beinert und Dr. Frank Schönberger inne, beide vom Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt. Unterstützt wird die Tagungsleitung durch einen hochkarätigen Expertenbeirat:

  • Hans Keller, Aesculap AG
  • Claus Gabriel, BASF SE
  • Dirk Simon, FARSOON Europe GmbH
  • Jochen Armbruster, Hansgrohe SE
  • Kai Kegelmann, Kegelmann Technik GmbH
  • Michael Anton, Stratasys GmbH

Für Unternehmen gibt es im Rahmen der begleitenden Fachausstellung die Möglichkeit, ihr Unternehmen während der Veranstaltung zu präsentieren.

Rückblick – Teilnehmerstimmen zur Veranstaltung 2020:

„Guter Überblick über den aktuellen Stand der Dinge, aber auch kritische Stimmen und Kommentare. Nicht nur ‚eitel Sonnenschein‘ sondern durchaus kontroverse Betrachtung der Additiven Fertigung.“

Dr. Manfred Schmid, inspire AG

„Guter Überblick über den aktuellen Stand der Dinge, aber auch kritische Stimmen und Kommentare. Nicht nur „eitel Sonnenschein“ sondern durchaus kontroverse Betrachtung der Additiven Fertigung.“

Dr. Manfred Schmid, inspire AG

„Sehr guter und kompetenter Überblick über den Bereich des Additive Manufacturing.“

Sascha Klamp, Treffert GmbH & Co. KG

Alle aktuellen Informationen und das Vortragsprogramm zur Fachtagung Additive Fertigung – fokus: kunststoff sowie der Rückblick auf die Tagung 2020 stehen hier online bereit:

www.additivefertigung-kunststoff.de

Teilnahmedetails – Hanser Tagungen digital:

  • Live-Teilnahme an der Tagung – mit Internetzugang von überall möglich
  • Zugang zum Downloadbereich mit den Vorträgen
  • Fragen an die Referenten im Anschluss der Vorträge
  • 1:1 Chat zwischen Teilnehmern, Referenten und Ausstellern
  • Netzwerkmöglichkeiten mit allen Teilnehmern

Informationen und ein Erklärvideo zur verwendeten digitalen Tagungsplattform finden Sie hier:

https://www.hanser-tagungen.de/technik

Teilnahmegebühr:

€ 645,-

Abonnenten der Fachzeitschrift Form+Werkzeug und Kunststoffe sowie Mitglieder von Verband 3DDruck, GKV/TecPart e.V. erhalten 10 % Rabatt

Alle Preise zzgl. gesetzliche MwSt.

Hochschul- und Kollegenrabatte (ab 3 Mitarbeiter eines Unternehmens) auf Anfrage.

Kontakt:

Sylvia Hahn | Tagungsorganisation
Additive Fertigung: fokus kunststoff
Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Kolberger Str. 22
81679 München
Tel.: +49 89 998 30-669
E-Mail: Sylvia.Hahn@hanser.de

Pressekontakt:

Marion Völker | Presse Hanser Fachverlag
Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Kolberger Str. 22
81679 München

Telefon: +49 89 998 30 -119
E-Mail: Marion.Voelker@hanser.de

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelAM-Austria und EIT Manufacturing East stärken gemeinsam Europas Produktionstechnologie
Nächsten ArtikelKeystone Industries und Nexa3D erbeiten bei 3D-Drucklösungen in der Dentalindustrie zusammen